Heimspiel: Fredenbeck empfängt am Sonnabend Oranienburg

Heimspiel: Fredenbeck empfängt am Sonnabend Oranienburg - 5.0 out of 5 based on 4 votes
Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

2017-11-07-fabian-schulte-berthold.jpgAm Sonnabend empfängt der VfL Fredenbeck nach einer zwei-wöchigen Spielpause in der 3. Liga/Nord den Oranienburger HC. Der VfL peilt den zweiten Heimsieg an.

Oranienburg startete mit zwei Heimsiegen gegen Potsdam und Burgdorf in die Saison. Auch auswärts nahmen sie Punkte in Hannover, und Burgwedel mit. Nach dem 20:20 gegen Schwerin folgte ein leichter »Einbruch«. In Springe verlor Oranienburg mit 22:30, anschließend gab es gegen Barmbek eine überraschende 23:26-Heimniederlage. An den vergangenen zwei Spieltagen waren die Oranienburger mit Altenholz (eine knappe 26:28-Niederlage) und dem HSV (21:31) bei den beiden Top-Favoriten dieser Saison zu Gast. Vom aktuellen siebten Tabellenplatz dürfen wir uns also nicht blenden lassen. Oranienburg will nach den jüngsten Niederlagen im Norden den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht verlieren. Dafür muss in der Geestlandhalle gepunktet werden. Bester Werfer im Team des OHC ist Dennis Leroy Schmöker. 68 Tore hat er inzwischen erzielt. Damit zählt er in der Torschützenliste zu den vier besten Werfern – gleichauf übrigens mit Jürgen Steinscherer. Zweitbester Schütze bei den Oranienburgern ist mit 42 Toren Nils Müller.

AUFGEPASST! Nur noch bis zum Wochenende besteht die Möglichkeit, Tickets inkl. Busfahrt für das Spiel des VfL Fredenbeck in Hamburg über den VfL Fredenbeck zu erwerben.