• Kategorie: 1. Herren Handball
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 15 Mai
Handball: Danke Maik Heinemann - 5.0 out of 5 based on 124 votes
Bewertung:  / 124
SchwachSuper 

120512-maik-heinemann.jpg

21 JAHRE 1. HERREN

Danke, Maik Heinemann!

Nun ist es bereits 21 Jahre her, dass ich zusammen mit Harald Uhding in Ost-Berlin war. Wir suchten für unsere damalige Erstliga-Mannschaft zwei fertige Spieler, die wir mit Andreas Neitzel und Jean Baruth (beide Nationalspieler) auch fanden, und einen talentierten Nachwuchsspieler, der uns auf lange Sicht ein wertvoller Spieler werden sollte.

Heute, 21 Jahre später, möchte ich (nicht ganz ohne Stolz) in den Himmel rufen: »Mensch Harald - was ist uns da gelungen?!« Neben Binjo Tluczynski, der uns seinerzeit in die 1. Bundesliga führte (216 Lsp. für Polen/Bundesliga-Torschützenkönig /Weltauswahlspieler) bist Du in meinen Augen über all die Jahre der wertvollste Spieler für den VfL Fredenbeck geworden.

21 Jahre auf hohem Niveau - das macht Dir so schnell keiner nach!

Alle Positionen im Rückraum konntest Du problemlos ausfüllen. Natürlich hat man sich
manchmal gewünscht, dass Du noch öfter »draufhälst«, aber Deine Spielphilosophie war stets, dass jeder Spieler mit ins Spiel einbezogen wird, die Mannschaft also nicht so leicht ausrechenbar ist - und wie oft ist Dir das vorzüglich gelungen!

Alle Deine Spiele in der Geestlandhalle habe ich in der 1. Reihe verfolgt, habe über Deine Spielintelligenz gestaunt, Deine Hammerwürfe manchmal erst nach dem Einschlag im Tor realisiert, Deine Blitzpässe über‘s ganze Spielfeld oder Deine genialen, teils verdeckten Anspiele an den Kreis bewundert. Kreisläufer konnten durch Dich glänzen (leider konnte ich mich nie am Kreis von Dir bedienen lassen - Nachteil meiner frühen Geburt). Jörg Potreck berichtete u.a. in unserem Hallenheft: »Heinemann seit mehreren Spielen ohne Fehlversuch« und hinter Deinem Namen wurde die Kästchenreihe zum Notieren Deiner erzielten Tore über den Rand hinaus verlängert.

Bescheiden und zurückhaltend warst Du bereits bei unserer ersten Begegnung (beim abendlichen Essen für Dich zum ersten Mal überhaupt in West-Berlin).

Bescheiden bist Du auch gewesen, als nach der bestandenen Führerscheinprüfung erst einmal eine gebrauchte, alte »Kiste« angeschafft wurde. Ich weiß, dass Harald Uhding von sich aus Deine Bezüge erhöhte, weil ihm neben Deiner Leistung eben diese Bescheidenheit und Bodenhaftung imponierten.

Und bescheiden und zurückhaltend ohne Starallüren bist Du bis heute geblieben!
Du hast in Fredenbeck eine Ausbildung gemacht, ein Haus gebaut, und eine Familie gegründet - Deine niedliche Tochter Lena feierte kürzlich mit der E-Jugend schon die erste Meisterschaft. Auch wenn Dich andere Vereine gerne gehabt hätten, so können wir dankbar sein, dass Du uns die Treue gehalten hast. Vielleicht hat der familiäre Charakter unseres Vereins und unseres Handballdorfes dazu beigetragen.

Mögest Du weiterhin erfolgreich für den VfL Fredenbeck wirken - in welcher Form auch immer!
Danke - Maik Heinemann - für 21 Jahre mit vielen unvergesslichen Handballstunden!

Text Klaus Brokelmann, Fotos: Jörg Potreck

120512-maik-heinemann-damals.jpg

Unsere Sponsoren

zum Liveticker
zum Tippspiel
Hallenmagazine als PDF

 

Diese Geschäftsstelle des VfL

Öffnungszeiten: Mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr. Tel. 04149-8889. Mehr Infos 

Wer ist online

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.