Weibliche A-Jugend verliert 28:31 in Oyten

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 08 Nov
Weibliche A-Jugend verliert 28:31 in Oyten - 4.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2016-11-05-wa.jpgNach dem Punktgewinn der Vorwoche gegen die SVGO fuhr man an diesen Wochenende mit viel Selbstvertrauen nach Oyten. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und leichten Vorteilen für uns ging man mit einer 18:16 Führung in die Pause.

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, wo wieder mal eine sehr gut aufgelegte Svenja Dammann im Tor mit tollen Paraden uns weiter im Spiel hielt. Bis zum 25:25 war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch was dann passierte, kann auch nur dann geschehen, wenn man schon eh kein Glück hat. Nun griffen die bis dahin sehr guten Schiris ins Geschehen ein. Bei einer Rest Spielzeit von ca. 8 Minuten wurden wir fast für jeden Körperkontakt mit einer Zweiminutenstrafe bestraft, wobei auf der Gegenseite alles durchgelassen wurde und wir den Rest der Zeit mit teilweise nur 4 Spielerinnen das Spiel bestreiten mussten. Ich muss trotzdem der gesamten Mannschaft ein großes Lob aussprechen für diese gute Leistung, die am Ende nicht belohnt wurde.

Tore VfL: Köhlmann 7, Jens 4, Eßer, Stüven, Martens, Schröder je 3, Rajkovic, Suhr je 2 und Wulf 1.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.