Männliche B-Jugend gewinnt 33:22 gegen Bissendorf

  • Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. September 2017 17:27
  • Geschrieben von VfL-Redaktion
Männliche B-Jugend gewinnt 33:22 gegen Bissendorf - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2017-09-02-b-jugend.jpgUnsere männliche B-Jugend gewann auch das dritte Spiel in der Oberliga-Vorrunde. Gegen Bissendorf siegte das Team um Trainer Thomas Büttner und Florian Jungclaus mit 33:22.

Heute stand mit dem TV Bissendorf eine weitere spielstarke Mannschaft auf dem Programm. Trotz zweier Auftaktsiege begann unser Team konzentriert und hielt diese Konzentration 50 Minuten hoch. Im ersten Durchgang hatten wir einige Probleme mit dem gegnerischen Kreisläufer. Nick Heinsohn wurde daraufhin eingewechselt und konnte das Problem etwas besser lösen. In der HZ wurde der Punkt nochmal detailiert besprochen. Das setzte die Mannschaft hervorragend in der zweiten HZ um. Es gab hier kaum noch Schwierigkeiten. Es zeigt uns, wie wichtig die permanente Absprache untereinander gerade in der Abwehr für das Team ist. Nach der ersten HZ führten wir mit 15:10. Einige einfache Tore aus der zweiten Welle brachten uns hier auf die Siegerstraße. Unsere Konditionsstärke und die bessere Wurfausbeute in der zweiten HZ bei unvermindert hoher Konzentration nutzen wir zum Ausbau unseres Vorsprunges. Fast alle Spieler konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen. Auch eine vorzeitige Pause für unseren Leistungsträger Nils ließ den Spielfluss ungestört. Die Jungs von der Bank lösten ihre Aufgaben gut, so dass am Ende ein verdienter 33:22 Sieg heraussprang. Insbesondere die Abwehr zeigte hier ihre Kompaktheit. Hier verdienten sich Nils/Jesper und Nick Heinsohn Bestnoten. Wir haben nach 3 Spielen nun drei Siege auf der Haben Seite. Nichtsdestotrotz gibt es noch viel Potential und jede Menge Fehler, die das Trainerteam mit der Mannschaft heben bzw. abstellen möchte. Die nächsten drei Wochen bis zum Heimspiel gegen Aurich am 24.9 werden wir dafür gemeinsam nutzen. Auch die Videositzung am Donnerstag gehört dazu. Einen Dank an das Publikum, das die Jungs lebhaft unterstützte.

VfL-Tore: Magin 3, Höft 1, Jannik Müller 1, Jesper Müller 10, Reiners 1, Heinsohn 7, Brassait 3, Schröder 7.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.