Weibliche C-Jugend besiegt Evendorf 47:5

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 05 Sep
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

2017-08-28-turniersieg.jpgEin Sieg der WJC 1 gegen den MTV Eyendorf war zwar zu erwarten, trotzdem ist der 47:5 Endstand eine deutliche Duftmarke in Richtung Konkurrenz.

"Wir wollten aus einer soliden Abwehr schnell nach vorn spielen und das hat ganz gut geklappt", äußerte Trainer "Manni" Hartkopf nach dem Spiel. Die VfL-Spielerinnen trafen fast nach Belieben. Die wenigen Würfe, die hinten durchkamen, entschärfte Torhüterin Maddi mit tollen Paraden. Ein kleines Highlight: Nach 11:37 Minuten stellte sich, nach langer Verletzungspause, Torhüterin Juline Euhus wieder zwischen die Pfosten. Willkommen zurück, Juline! Aufgrund der hohen Führung begann Stade früh zu experimentieren. Die Spielanteile wurden großzügig verteilt, was den Spielfluss jedoch nicht abreißen ließ.

Es spielten: Madlin Baumgarten, Juline Euhus (beide im Tor), Jule Burfeind 5 Tore, Selina Jopp 11, Charlotta Beuck 2, Nike Dubbels 11, Emily Peyke 12, Mieke Klintworth, Katharina Brüggenwerth 2, Liene Gramkow 2, Juule Ahrend 2. Trainer: Manfred Hartkopf, Co-Trainer: Kai Baumgarten und Nadine Klintworth.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.