Männliche C-Jugend verliert knapp gegen Büdro

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 07 Nov
Männliche C-Jugend verliert knapp gegen Büdro - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2017-08-19-maennliche-c.jpgUnsere männliche C-Jugend hat das Kreisderby der Handball-Landesliga bei der HSG Bützfleth/Drochtersen knapp mit 23:25 verloren. Bester Werfer war Niklas Müller mit 14 Toren.

Der VfL wollte an die gute Team-Leistung vom letzten Spiel gegen Tabellenführer, wo man am Ende unglücklich mit einem Tor verlor, anknüpfen. »Am Anfang sah es auch danach aus, dass wir es schaffen«, sagte VfL-Trainer Igor Sharnikau. In der siebten Minute stand es 7:2 für den VfL. Danach hat der Gegner sein Torwart nach einer Auszeit gewechselt. Dank seiner Paraden kippte das Spiel. »Wir haben im Angriff gut agiert und haben uns mehr als genug Chancen ausgearbeitet. Aber wir scheiterten immer wieder am Keeper«, so Sharnikau. In der Abwehr fehlte zudem die nötige Aggressivität und Einsatzbereitschaft. Die Fredenbecker Torhüter hatten auch keinen guten Tag erwischt. Ein Lichtblick aus dem Spiel ist Niklas Müller mit 14 Treffern. »Wir werden im Training weiter hart arbeiten, um unser Leistung in der nächsten Spielen zu Steigern«, verspricht Sharnikau.

VfL-Tore: Nils Clostermann 1, Robin Meyer 3, Linus Paulsen 1, Lennart Wichern 1, Niklas Müller 14/3, Jan Marco Martens 3.

Unsere Sponsoren

zum Tippspiel

 

Hallenmagazine als PDF

Diese Geschäftsstelle des VfL

Öffnungszeiten: Mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr. Tel. 04149-8889. Mehr Infos 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.