Weibliche C-Jugend gewinnt umkämpftes Spitzenspiel am Ende deutlich

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 19 Nov
Weibliche C-Jugend gewinnt umkämpftes Spitzenspiel am Ende deutlich - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2017-08-28-turniersieg.jpgGegen den bisher ungeschlagenen Northeimer HC tat sich unsere weibliche C1 erwartet schwer, gewann aber deutlich - am Ende für den Spielverlauf vielleicht sogar etwas zu hoch - mit 38:29.

Das war ein absolutes Spitzenspiel auf Augenhöhe zwischen zwei Top-Mannschaften. Erst in der 15. Minute gelang es unserer C1, sich erstmals mit 2 Toren abzusetzen. Mieke Klintworth, die heute mit einen enormen Zug zum Tor agierte, traf zum 9:7. Selina Jopp erhöhte mit einem Doppelpack sogar auf 11:7. "Immer wieder haben wir diesen Vorsprung durch Flüchtigkeitsfehler in der Abwehr verschenkt", äußerte Trainer "Manni" Hartkopf nach dem Spiel. Gut, dass sich Emily Peyke immer wieder erfolgreich durchsetzte und insgesamt 13 Mal traf. So ging es mit einer 15:13 Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel war Northeim zunächst deutlich überlegen und führte schnell mit 16:17. Das Stader Trainergespann reagierte mit der wahrscheinlich spielentscheidenden Umstellung auf den halben Rückraumpositionen. Manni: "Damit sollte die rechte Seite mehr ins Spiel gebracht werden und Nike machte das dann natürlich auch ganz stark!" 11 Tore erzielte die Rechtsaußen in der zweiten Halbzeit und harmonierte dabei nahezu perfekt mit der jetzt halbrechts spielenden Emily Peyke. Als Madlin Baumgarten, die ebenso wie Juline Euhus wieder tolle Paraden ablieferte, auch noch einen Siebenmeter hielt, war der Sieg perfekt. Am Ende konnte die C1 das Ergebnis sogar noch auf 38:29 hochschrauben. "Trotz aller Rückschläge haben sich die Mädels heute immer wieder reingekämpft", freute sich Co-Trainer Kai Baumgarten nach dem Schlusspfiff.

Es spielten: Madlin Baumgarten, Juline Euhus (beide stark im Tor), Emily Peyke 13/1 Tore, Nike Dubbels 11, Selina Jopp 6/1, Mieke Klintworth 4, Jule Burfeind 1, Katharina Brüggenwerth 2, Juule Ahrend 1, Charlotta Beuck, Liene Gramkow, Trainer: Manfred Hartkopf, Co-Trainer: Nadine Klintworth und Kai Baumgarten. Es fehlte leider krankheitsbedingt: Marie Wallisch.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.