Heimniederlage der weiblichen D3 Jugend gegen den TuS Harsefeld

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 05 Sep
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

2017-08-19-weibliche-d3.jpgDie neu formierte weibliche D3 Jugend unter der Leitung von Michaela Heymann zeigte gleich zu Beginn der Partie eine starke Leistung, geriet aber sehr schnell nach nur wenigen Minuten mit 0:2 in den Rückstand. Trotz guter Angriffsbemühungen auf Seiten der Harsefelder Spielerinnen zeigte unsere Torhüterin Michelle Gehrike eine solide Abwehrleistung.

Gegen eine gut aufgestellte Harsefelder Abwehr taten sich unsere Spielerinnen immer wieder sehr schwer und so stand es zur Halbzeit 1:5 für die Gäste. In Halbzeit zwei wurde das Spiel der Gegnerinnen nun schneller und so hatten unsere Mädels jede Menge in der Abwehr zu tun. Einige Abspielfehler des VFL Fredenbeck nutze der TuS Harsefeld postwendend zum Torerfolg. Unsere Mannschaft zeigte sich auch nach einem Rückstand von 3:11 kämpferisch und vergab kurz vor Schluss noch einen 7 Meter. Nach dem Schlusspfiff stand es dann 6:14 aus Sicht der Heimmannschaft. In 14 Tagen findet nun unser Derby gegen die D1 statt und man darf wohl sehr gespannt auf diese Partie sein.

Unsere Sponsoren

zum Tippspiel

 

Hallenmagazine als PDF

Diese Geschäftsstelle des VfL

Öffnungszeiten: Mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr. Tel. 04149-8889. Mehr Infos 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.