• Geschrieben von Jörg Potreck
  • 22 Nov
Handball: Damen gewinnen Derby gegen Horneburg 21:18 - 5.0 out of 5 based on 4 votes
Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

111122-jessica-darwitz.jpg

HANDBALL-KREISOBERLIGA

Damen gewinnen Kreisderby

Nach einer vier wöchigen Pause, stand nun das nächste Derby gegen den VfL Horneburg an. Fredenbeck gewann dieses am Sonntag mit 21:18.

Für uns war es wichtig von der ersten Minute das Spiel an uns zu reißen. Dies sollte auch gelingen. Durch eine starke Abwehrleistung und eine gut aufgelegte Julia Höft im Rücken, sowie einer stark spielenden Katrin Wiebusch auf Linksaußen, konnten wir gleich zu Beginn eine 7:1 Führung herausspielen.

Die ersten 15. Minuten konnten wir unser Tempospiel voll durchziehen. Horneburg kämpfte   weiter und kam wieder ins Spiel, sodass sie zur Halbzeit den Rückstand auf 10:7 verkürzten.
Nach Wiederanpfiff war das Spiel relativ ausgeglichen. Horneburg schaffte sogar den 17:17 Ausgleich, nicht zuletzt dank unserer schlechten Ausbeute am 7m Punkt. Lediglich 6/12 Strafwürfen konnten verwandelt werden. Trotzdem konnte Horneburg die Führung das ganze Spiel nicht übernehmen. Am Ende gewannen wir verdient mit 21:18.

Tore Fredenbeck: Jenny Klintworth, Jessica Darwitz, je 4, Katrin Wiebusch, Jenny Cordes, Britta Tietjen je 3, Jessica Witte 2, Vera Wiebusch und Eileen Darwitz je 1

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.