Weibliche E3 macht weiter Fortschritte

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 07 Mär
Weibliche E3 macht weiter Fortschritte - 5.0 out of 5 based on 3 votes
Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

2017-03-07-e-jugend-3.jpgDas ist schon klasse, was unsere jüngsten Handballerinnen der neuen E3 trotz der Altersunterschiede Woche für Woche abliefern. So auch in den beiden Spielen gegen Dollern und Bremervörde 1.

Das Testspiel gegen Dollern war vor wenigen Wochen noch das erste Spiel, welches unsere kleinen Mädels überhaupt auf dem "großen" Handballfeld austrugen. Da hieß es noch 28:3 für Dollern, aber die 3 Tore wurden wie ein Sieg gefeiert. Nun durften unsere Mädels in der Regionsklasse erneut gegen Dollern antreten und zeigten bei der 7:11 Niederlage eine deutliche Verbesserung auf allen Positionen. Trainer Florian Schild von Spannenberg: "Das ist eine ganz tolle Entwicklung. Auch freut mich, dass sich immer mehr Mädchen trauen, aufs Tor zu werfen."

Bei Bremervörde 1 gab es natürlich nichts zu holen. Beim deutlichen 0:29 gab es dafür einigen Grund zum Schmunzeln, wenn die bis zu vier Jahre älteren Gegenspielerinnen einfach mal um unsere Kleinen herumgriffen, um die fast gefangenen Bälle doch noch abzufangen. Trotzdem bekamen unsere Mädels viel Lob von den Gastgebern. Ein Dankeschön möchten wir an dieser Stelle an die Schiedsrichterin weitergeben, die auf beiden Seiten mit viel Fingerspitzengefühl die Regelauslegung an den individuellen Leistungsstand der jungen Handballerinen anpasste.

Zum stolzen Team der weiblichen E3 gehören: Charlotte Graßl, Emily Sobschinski, Carolin Heeschen, Mathilda Lichtmess, Christin Hartlef, Lea Karstädt, Martha Schild von Spannenberg, Romy Dubbels, Tara Marinkovic, Hanna Seder, Lana Pankel, Josephine Witte, Skadi Klintworth, Lisa Bulko, Mia Loitz und Mia Kück. Trainiert wird das Team von Florian Schild von Spannenberg. Als Co-Trainerinnen stehen ihm Lia Dubbels und Pia Karstädt zur Seite.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.