Die Wochen der Wahrheit bei den Minis

Die Wochen der Wahrheit bei den Minis - 4.8 out of 5 based on 8 votes
Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

2016-03-01-minis-2.jpgSich endlich mal wieder mit den anderen Vereinen messen, gemeinsam jedes Tor der Mannschaft wie eine Meisterschaft feiern, die Halle mit unserem VfL Schlachtruf zum Beben bringen und am Ende müde aber glücklich mit einer Medaille um den Hals und immer als Gewinner die Halle verlassen. So ergeht es den Minis gerade jede Woche. Nach längerer Spielpause stehen momentan drei Turniere in drei Wochen an.

Beim ersten Turnier in Stade brauchten unsere Jüngsten noch kurz, um wieder Spielpraxis zu gewinnen. Im Laufe des Spielfestes steigerten sich die Kinder aber immens und konnten so noch stark aufspielen. Gerade Sören Eckhoff und Lea Karstädt konnten mit gezielten Würfen die gegnerischen Torhüter mehrmals überwinden. Am Sonntag darauf in Beckdorf zeigten unsere Kleinsten ein neues Gesicht. Selbstbewusst gingen sie in die Spiele und nach Ballverlust direkt auf ihre Gegner, um denen keine Torchancen zu ermöglichen. Martha Schild von Spannenberg und Romy Dubbels konnten ihren Gegenspielern so einige Bälle schon in deren Vorwärtsbewegung wieder abnehmen und Mads Wigger nutzte die Ballgewinne zu schnellen Kontertoren. Hier scheint sich das Training mit höherer Ballorientierung im Defensivverhalten schon auszuzahlen, so das Trainergespann. Nächstes Ziel, so die Aussage von Lia und Fabian, ist die Verbesserung der Passgenauigkeit. Außerdem war in Beckdorf auch ein Fortgeschrittenenteam des VfL am Start. Die Acht Mädchen, die teilweise schon in der E-Jugend mittrainieren, konnten hier Spielpraxis sammeln. Hier zeigte Lena Zimmer eine besonders starke Leistung im Tor und Skadi Klintworth kam zu ihren ersten Toren in einem Handballspiel.

8 Spielerinnen und Spieler feierten auf den beiden Turnieren ihr Debüt im blau-weißen Dress und konnten sich problemlos in der Handballwelt zurechtfinden. Einige erzielten auch gleich ihre ersten Tore und verließen das Feld mit gefühlten zehn Zentimeter mehr Körpergröße.

Nach dem Turnier an diesem Wochenende in Horneburg ist dann erstmal wieder ein paar Wochen Pause für die Minis. So können sich auch die Stimmen der Trainer wieder regenerieren. Vielleicht kommen bis zum nächsten Turnier im April ja auch noch neue Minispieler dazu. Wir freuen uns immer über Zuwachs in unserem Team.