zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

CORONA

Das Hygienekonzept des VfL Fredenbeck für die Sporthallen

Read More

WIR SUCHEN DICH

Der VfL Fredenbeck sucht Übungsleiter/innen

Read More

HANDBALL

B-Jugend startet mit zwei Mannschaften in die Saison

Read More

BOGENSCHIESSEN

VfL-Bogenschützen erfolgreich in Wismar

Read More

 

zur 1. Herren

Hygienekonzept für den Handballspielbetrieb in der Geestlandhalle

  • 30 Sep

2020-09-16-corona-halle.jpgWir freuen uns darauf, dass wieder Handball, und das sogar vor Zuschauern, stattfinden darf. Alle in der Halle Anwesenden haben aber die Pflicht, dass der Spielbetrieb nicht zu einem Anstieg der Infektionszahlen führt. Ein besonderes Augenmerk haben alle Personen auf die Beschilderungen bzw. Markierungen zu legen. Diese sind dafür, um Begegnungsverkehr möglichst und Menschenansammlungen zu vermeiden. Die allseits bekannten Regeln wie...

• Mund/Nasenschutz (bei sämtlichen Bewegungen in der Halle, außer man sitzt auf seinem Platz)

• Abstand von mindestens 1,5m

• waschen bzw. desinfizieren natürlich auch in der Geestlandhalle anzuwenden.

 

Ablauf Spieler/Schiedsrichter:

• Die Kabinen stehen den Mannschaften ca. 60 Minuten vor Spielbeginn zur Verfügung.

• Spieler und Schiedsrichter benutzen rechts hinter dem Eingang die Treppe nach unten, um zu den Kabinen zu gelangen.

• Die Geestlandhalle verfügt über 3 Verbindungstüren zwischen Turnschuhgang und Halle. 

 o Die Schiedsrichter nutzen nach Betreten des Turnschuhganges die Rechte.
 o Die Gastmannschaften nutzen nach Betreten des Turnschuhganges die Mittlere.
 o Die Heimmannschaften nutzen nach Betreten des Turnschuhganges die Linke.

• Auf dem Weg zum Spielfeld und zurück zu den Kabinen, müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.

• Nach dem Spiel sind alle aufgefordert, das Spielfeld und die Kabinen zügig zu verlassen. Die Zeit in den Kabinen ist nur für das allernötigste (Duschen und umkleiden) zu nutzen.

• Nach Verlassen der Kabinen werden diese gelüftet.

• Erst dann können die nächsten Teams die Kabinen betreten.

• Spieler und Trainer brauchen sich nicht gesondert in Anmeldelisten eintragen. Die Informationen können bei Bedarf über die Mannschaftslisten abgerufen werden.

 

Ablauf Zuschauer:

• Die jeweiligen Zuschauergruppen werden aufgefordert, die Halle mit ihren Teams zu betreten und zu verlassen. Um eine Trennung zwischen Zuschauern und Spielern hinzubekommen, sollte dies etwas zeitversetz geschehen.

• Nur am Platz kann auf das Tragen des Mund/Nasenschutzes verzichtet werden.

• Zuschauer haben sich in die bereitliegenden Anmeldelisten einzutragen.

• Beim Verlassen der Halle wird nicht der Haupteingang, sondern die danebenliegenden Türen genutzt

• Die allgemeinen Regeln
 o Menschen aus einem Haushalt brauchen keinen Abstand halten
 o Menschen aus unterschiedlichen Haushalten, dürfen sich in Gruppen mit max. 10 Personen aufhalten finden auch hier Anwendung.

 

Catering:

• Ein Catering in der Halle findet statt. Auch hier ist auf das Abstandhalten und das Tragen des Mund/Nasenschutzes zu achten.

• Die Speisen dürfen nur am Platz zu sich genommen werden.

 

Toiletten:

• Auch auf den Toiletten gelten die Abstandsreglung und die Mund/Nasenschutzpflicht. Zusätzlich zu den Toiletten hinter den Tribünen werden die Toiletten am Ende des Turnschuhganges bei Kabine 6 geöffnet.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.