zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite
  • Kategorie: Handball
  • Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 27. Juni 2013 07:07
  • Veröffentlicht am Montag, 28. Januar 2013 20:30
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • Zugriffe: 5814
  • 28 Jan
BHV: Unterstützung der Deutschen Krebshilfe - 5.0 out of 5 based on 7 votes
Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

alt


BHV

Unterstützung der Deutschen Krebshilfe

Der Bremer Handballverband (BHV) unterstützt die Deutsche Krebshilfe im Kampf gegen den Krebs. Mit Beginn dieses Jahres ist der BHV, nach dem Handballverband Mittelrhein, der zweite Landesverband, der sich in den Dienst der guten Sache stellt. 

"Der Sport erfüllt viele gesellschaftliche Aufgaben sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport. Die Hilfe für andere gehört in diese Verantwortung", so Monika Wöhler, Präsidentin des Bremer Handballverbandes. "Wir freuen uns, mit dem Bremer Handballverband einen weiteren Partner zu gewinnen, der die vielfältigen Möglichkeiten des Sports nutzt, um bei der Vermittlung von Botschaften zur Krebsprävention zu unterstützen und sich darüber hinaus aktiv für krebskranke Menschen einsetzt", lobt Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe, das Engagement des Verbandes.

 
Zahlreiche Mannschaften werden die Partnerschaft auf ihren Mannschaftstrikots präsentieren. Über verschiedene Sammelaktionen zugunsten der Deutschen Krebshilfe sollen Spenden gesammelt werden. Wöhler erhofft sich von den Vereinen eigene Ideen zur Unterstützung der Deutschen Krebshilfe: "Im Rahmen der Kooperation mit der Deutschen Krebshilfe stellen wir uns diesem Anspruch und wünschen uns, dass uns aus unseren 240 Mannschaften, aus dem Schiedsrichterwesen und anderen Bereichen des Handballs Ideen erreichen, die sich zu einem vielfältigen Engagement zusammenfügen." Mit dem BHV-Schiedsrichtergespann Sebastian Cordes und Jannik Otto (Foto) unterstützen bereits Aktive aus dem Bremer Handballverband die Organisation: Cordes und Otto leiteten am 18. Januar 2013 ein Charity-Spiel zwischen dem Kreisoberligisten MTV Himmelpforten und dem SV Henstedt-Ulzburg und spendeten ihre Spesen. Der MTV hatte bei den vorweihnachtlichen Aktionen von HANDBALL HILFT!, der Charity-Aktion zugunsten der Deutschen Krebshilfe, ein Freundschaftsspiel gegen den Handball-Zweitligisten ersteigert. 
 
Informationen über die Deutsche Krebshilfe 
 
Die Deutsche Krebshilfe e.V. setzt sich seit über 38 Jahren für die Belange krebskranker Menschen ein. Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 490.000 Menschen, davon 1.800 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, neu an Krebs. Den Betroffenen und ihren Angehörigen zu helfen, ist das wichtigste Anliegen der Deutschen Krebshilfe. Nach dem Motto "Helfen. Forschen. Informieren." fördert die Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe e.V. informiert die Bevölkerung über das Thema Krebs und die Möglichkeiten, Krebs zu vermeiden (Prävention) und früh zu erkennen. Sie versteht sich als Anwalt der Krebspatienten und setzt sich auf allen Ebenen der Medizin und der Gesundheitspolitik dafür ein, dass krebskranke Menschen in Deutschland optimal versorgt werden.
 
Die Deutsche Krebshilfe e.V. finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung. Sie erhält keine öffentlichen Mittel.

Unsere Sponsoren

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.