Fredenbeck verliert erstes Auswärtsspiel in Hannover mit 28:33

  • Kategorie: 1. Herren Handball
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 03 Sep
Fredenbeck verliert erstes Auswärtsspiel in Hannover mit 28:33 - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2017-09-02-gytis.jpgAuch im zweiten Saisonspiel gab es für den VfL Fredenbeck keine Punkte. Beim HSV Hannover unterlag der VfL am Sonnabend mit 28:33.

Nach dem 2:2 setzten sich die Gastgeber mit 4:2 ab. Diesen dünnen Vorsprung nahmen die Hannoveraner quasi während der gesamten Partie mit. Erst in der Schlussphase wurde es nach dem 28:26 dann doch noch etwas deutlicher. Mit fünf Treffern verliert der VfL. Im Angriff lief wenig über den Rückraum. Lars Kratzenberg, David Oppong und Gytis Smantauskas waren hier mit jeweils drei Toren die erfolgreichsten Werfer. Am Kreis fand dafür Fabian Schulte-Bertholg immer wieder eine Lücke. Er nutzte diese zu sechs Feldtoren. Oft konnte er nur durch ein Foul gestoppt werden. Die fälligen Siebenmeter verwandelte Jürgen Steinscherer sicher. Allerdings fehlten diesmal erneut die Treffer über den Außenpositionen. Am kommenden Sonnabend, dem 9. September, empfängt der VfL um 19:30 Uhr Schwerin - dann soll der erste Sieg gelingen.

Tore Fredenbeck: Tluczynski 1, Steinscherer 10/9, Buhrfeind 2, Kratzenberg 3, Schulte-Berthold 6, Oppong 3 und Smantauskas 3.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.