Heimspiel: Fredenbeck empfängt am Sonnabend den MTV Braunschweig

  • Kategorie: 1. Herren Handball
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 24 Okt
Heimspiel: Fredenbeck empfängt am Sonnabend den MTV Braunschweig - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2017-10-26-moscinski.jpgAm Sonnabend empfängt der VfL Fredenbeck im sechsten Heimspiel den MTV Braunschweig. Im Niedersachsen-Duell wollen die Blauen Jungs ihren Aufwärtstrend fortsetzen und nach sechs Monaten ohne Heimsieg den ersten doppelten Punktgewinn in der Geestlandhalle einfahren.

In der zweiten Drittliga-Saison hat sich das Team um Trainer Volker Mudrow schon sehr gut etabliert. In den bisherigen Begegnungen spielten die Braunschweiger exakt gegen die Mannschaften, gegen die auch unser VfL angetreten ist. Im direkten Vergleich schneidet der MTV dabei allerdings deutlich besser ab als der VfL. Braunschweig startete mit Heimsiegen gegen Barmbek, Potsdam und Rostock. Lediglich gegen Schwerin gab es mit dem 22:28 am 14. Oktober die erste Heimniederlage. Und auswärts nahmen unsere Gäste in Großburgwedel und Hannover (jeweils 23:23) ebenfalls Punkte mit. Am vergangenen Wochenende holte sich der MTV mit dem 26:26 in Springe einen weiteren Auswärtspunkt.

Für unseren VfL heißt es am Sonnabend: Den in Burgdorf gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen. Beim 27:23-Erfolg überzeugte der VfL besonders in der Abwehr. In der 24. Minute erzielte Burgdorf erst seinen sechsten Treffer (darunter ein Siebenmeter). Nach der Pause setzte sich unser Team uneinholbar mit sieben Toren ab - Klasse! Selbst Keeper Edgars Kuksa hat sich mit einem Distanzwurf in die Torjägerliste eingetragen.

Gegen die Braunschweiger, die am 14. Januar beim 30:22-Sieg in der Geestlandhalle ebenfalls mit einer starken Deckung überzeugten, muss am Sonnabend alles stimmen. Leider werden wir - wie breits in Burgdorf - auf dem am Finger verletzten Gytis Smantauskas verzichten müssen.

Anpfiff in der Geestlandhalle ist um 19:30 Uhr.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.