zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Zweite Herren trennt sich von Wilhelmshaven mit einem Unentschieden

  • Kategorie: 2. Herren Handball
  • Geschrieben von Redaktion
  • 17 Feb
Zweite Herren trennt sich von Wilhelmshaven mit einem Unentschieden - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2020-02-18-glanz.jpgDie zweite Herren des VfL Fredenbeck teilte sich die Punkte mit dem Wilhelmshavener HV II mit einem 29:29. Jakob Ritscher war dabei mit 16 Toren der überragende Werfer.

Im ersten Durchgang leisteten sich die Gäste noch einige technische Fehler. Erst beim 4:4 gelang der Ausgleich durch Jakob Ritscher. Der Rückraumspieler war nicht zu stoppen. „Er hat ein wirklich klasse Spiel abgeliefert bei gerade einmal einem Fehlversuch“, sagte Fredenbecks Trainer Andreas Ott. Nach dem 15:16-Pausenrückstand kamen die Fredenbecker nicht gut aus der Kabine. Die Gäste vom Jadebusen setzten sich in der 44. Minute mit 25:21 ab. „Kämpferisch haben wir danach überzeugt“, war Ott am Ende mit der Punkteteilung zufrieden. Neben Ritscher ragten Andreas Glanz und Marten Romund hervor. Am Sonnabend ist der VfL um 19.30 Uhr zu Gast bei der HSG Heidmark.

VfL-Tore: Romund 1, Büttner 3, Ohm 2, Schlünzen 2, Glanz 5/3, Ritscher 16/2.

2020-02-18-ritscher.jpg

16 Tore! Jakob Ritscher

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.