zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Dritte Herren siegt in letzter Sekunde

  • Kategorie: 3. Herren Handball
  • Geschrieben von Redaktion
  • 17 Feb
Dritte Herren siegt in letzter Sekunde - 5.0 out of 5 based on 3 votes
Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

2015-02-16-cedric-koch.jpgUnsere dritte Herren gewann am Sonntag Abend beim Landesligisten TSV Verden mit 25:24. Cedric Koch erzielte Sekunden vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer.

Der VfL überzeugte mit einer starken 5:1-Abwehr und einem glänzend aufgelegten Mirco Boswinkel im Tor. Lediglich über die zweite Welle stellte Daverden unsere Dritte vor Probleme. Viele Gegentreffer kassierte der VfL über den Konter. In der 39. Minute musste Pascal Czaplinski nach der dritten Zeitstrafe auf die Tribüne. Gleich danach ging es für zwei weitere Fredenbecker auf die Strafbank. Trotz des dreifachen Unterzahlspiels fingen die Gäste in dieser Phase nur einen Gegentreffer. Daverden führte mit 17:13. »Über Mega-Kampf sind wir im Spiel geblieben«, kommentierte Fredenbecks Trainer Daniel Fischer die sechs VfL-Tore in Folge. In der Schlussphase parierte Mirko Boswinkel einen Siebenmeter. Tobias Meyer, Spieler unserer sechsten Herren, durfte in der Schlussphase auch einmal Landesligaluft schnuppern. Drei Sekunden vor Schluss traf Cedric Koch nach einem Traumpass von Maik Heinemann zum Sieg. Am Sonnabend hat der VfL um 16:00 Uhr die HSG Stedingen in der Geestlandhalle zu Gast.

Tore Fredenbeck: Koch 7/1, Marinkovic 5, Czaplinski 4, Heinemann 3, Böhling 2, Bünting 2, Witte 1 und Klintworth 1.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.