zur 1. Herren

VfL startet mit drei Jugend-Teams in der Oberliga

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 11 Jan
VfL startet mit drei Jugend-Teams in der Oberliga - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2018-11-22-a-jugend.jpgAm kommenden Wochenende starten die Nachwuchs-Handballer des VfL Fredenbeck in die Oberliga-Hauptrunde. Nach mehreren Jahren haben wir es wieder geschafft, mit der A-, B- und C-Jugend in der Oberliga/Nordsee zu spielen. Ziel ist die Bundesliga-Qualifikation. Während die männliche C-Jugend in der gesamten Saison in der Oberliga spielt, mussten die anderen beiden VfL-Teams in einer Vorrunde das Ticket für die Oberliga lösen. Beide Mannschaften beendeten diese Relegation mit jeweils nur einer Niederlage.

Dabei hatte die B-Jugend mit einem sehr kleinen Kader zu kämpfen. Dennoch gewann die ausgeglichen starke Mannschaft auch ohne ihren Landesauswahlspieler Nick Heinsohn gegen den Favoriten TV Bissendorf. Kopf der Mannschaft ist Jannik Müller, der das Spiel leitet. In den letzten Begegnungen überzeugte Neuzugang Jakob von Eitzen. Weitere Leistungsträger sind Laurenz Reiners und der HVN-Torwart Felix Kirschner, der ein gutes Oberligagespann mit dem langjährigen Torwart Marlon Kröger bildet. Für Überraschungsmomente sorgt der quirlige Johannes Ohm, dessen große Stärke seine Vielseitigkeit ist. Auch der immer präsentere Marvin Mühlmann durchläuft eine sehr gute Entwicklung. Ein Großteil der Mannschaft unterstützt bereits die A-Jugend.

Die A-Jugend musste in der Vorrunde auf ihren verletzten Haupttorschützen, Jakob Ritscher, verzichten. Die Mannschaft erholte sich schnell von diesem Schock. Angeführt vom wurfgewaltigen Alexander Feigenbutz und Spielmacher Jesper Müller schlug sich das A-Team bravourös und konnte sich als Vizemeister die Hauptrunde qualifizieren. Ritscher, Müller und Kreisläufer Michel Brassait zählen auch zum Perspektivkader der 1. Herrenmannschaft. Alle waren auch schon im Herrenbereich aktiv. Über die Außenpositionen kann man mit einer hohen Flexibilität aufwarten. Eine sehr solide Saison spielt hierbei Jesse Magin auf der für einen Rechtshänder schwer zu spielenden Rechtsaußenposition sowie Björn Roboom. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit der B-Jugend konnte trotz Verletzungen in jedem Spiel eine schlagkräftige Truppe auf die Platte gestellt werden. „Nun ist es die Aufgabe sich gegen hochkarätige Gegner aus Handballinternaten durchzusetzen“, sagte Lars Müller aus dem Vorstand des VfL. Unter den besten sechs Mannschaften aus Niedersachsen gilt es sich in Hin- und Rückrunde für den Bundesliga-Aufstieg zu qualifizieren. „Dazu muss sich eines der beiden Teams einen Tabellenplatz unter den ersten vier erspielen“, sieht Müller eine schwere aber für beide Mannschaften machbare Aufgabe. Die B-Jugend startet am Freitag, dem 11. Januar, um 19.15 Uhr gegen Burgdorf, die A-Jugend hat am Sonntag um 17 Uhr ebenfalls Heimrecht gegen Groß Lafferde.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.