A-Jugend holt einen Punkt gegen den Tabellenführer TSV Anderten

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 12 Feb
A-Jugend holt einen Punkt gegen den Tabellenführer TSV Anderten - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

2018-11-22-a-jugend.jpgNach dem erfolglosen Auswärtsspiel in Aurich fieberten nun unsere Jungs dem nächsten Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer entgegen. Der TSV Anderten siegte bereits gegen Mannschaften wie den OHV Aurich und die HSG Grüppenbühren. Vorgewarnt waren wir bereits vor dem Vorergebnis der Vorrunde, in der Anderten lediglich einen Minuspunkt zu verzeichnen hatte und als Favorit in der Oberligastaffel betrachtet wird.

Schon bereits die ersten Spielminuten versprachen ein Spitzenspiel auf einem hohen Niveau. Beide Mannschaft überzeugten mit einer kompakten und aggressiven Abwehrreihe. Auch beide Torkeeper zeigten sehenswerte Paraden und wussten zu gefallen. Unsere Jungs waren im Vergleich zu den letzten Wochen von Spielbeginn an hellwach und motiviert. Bis zur 16. Spielminute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und es folgte ein richtiger Schlagabtausch. In dieser Phase verletzte sich unser Spielmacher Jesper Müller schwer im Auge und fiel somit im ersten Durchgang aus. Hierfür übernahm Roman Rammner viel Verantwortung im Rückraum und sorgte mit seinen Würfen für großes Aufsehen. Neben Roman überzeugte auch Jakob Ritscher im Angriff.

Bereits in der 22. Spielminute ärgerten unsere blauen Jungs den Tabellenführer ordentlich und bauten unser Führung auf drei Tore aus. Anderten spielte jedoch ihren Stiefel ruhig und lässig herunter und schaffte es in der 28. Spielminute auszugleichen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte die Mannschaft einen perfekten Start und blieb weiterhin in Führung. Dementsprechend führten unsere blauen Jungs bereits in der 45. Spielminute mit sechs Toren. Wer nun dachte, dass dieser Vorsprung ein gutes Polster für einen möglichen Heimsieg war, wurde an diesem Nachmittag des besseren belehrt. Diese Führung geben wir in den letzten 10 Minuten komplett aus der Hand. Nachdem Anderten auf eine offensive 4:2 Abwehr umstellte, folgte ein kompletter Totalausfall in unserem Positionsangriffsspiel. Dazu kamen vier bis fünf hundertprozentige Würfe, die wir in dieser wichtigen Phase vergeben. Auch die fragwürdigen Zeitstrafen gegen uns, sorgten dafür, dass wir überwiegend in den letzten Spielminuten in Unterzahl agieren mussten. Auch der bis dahin gut aufgelegte und ein wesentlicher Grundstein der Abwehr Luca Russek im Tor (14 Paraden) konnte den Sieg nicht sichern.

Auch wenn man über den einen Punkt gegen den Tabellenführer glücklich und stolz sein sollte, fühlte sich der Punkt noch direkt nach dem Spiel wie eine Niederlage an. Es ist schade, dass sich unsere Jungs selbst um den Sieg gebracht haben und sich für diese hervorragende Leistung nicht mit zwei Punkten belohnen konnten. Dennoch kann man der Mannschaft ein großes Lob aussprechen - ebenfalls auch Anderten, die total abgezockt und gelassen den Kampf angenommen haben und dem Spiel (leider) noch ihren Stempel aufdrücken konnten.

Viel Zeit um das Spiel zu verdauen bleibt uns nicht. Am Samstag den 16.02, geht es gleich weiter gegen die Jugendbundesliga-Reserve des TSV Burgdorfs II. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Geestlandhalle.

VfL-Tore: Magin 1, Feigenbutz 5, Brassait 2, Ritscher 9/1, Rammner 6, Rohde 3, Roboom 2, Müller 5.

Unsere Sponsoren

 

Geest-Cup

Diese Geschäftsstelle des VfL

Öffnungszeiten: Mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr. Tel. 04149-8889. Mehr Infos 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.