zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Rückblick auf die Handball-Saison 2019-20

  • Geschrieben von Redaktion
  • 27 Apr
Rückblick auf die Handball-Saison 2019-20 - 5.0 out of 5 based on 4 votes
Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

2020-04-27-a-jugend.jpgDer VfL Fredenbeck nimmt mit 23 Handballmannschaften am Spielbetrieb teil. Dazu kommen noch ca. 30 bis 40 Minis. Die Teams gliedern sich wie folgt auf: 6 Herren, 2 Damen, 8 männliche und 7 weibliche Jugendmannschaften.

Zur 1. Herren wird auf der Sitzung extra ausgeführt. In diesem Bericht geht es um die anderen Teams. Die 2. Herren ist nicht komplett auf Erfolg ausgerichtet. In ihr sollen u. a. ambitionierte A-Jugendliche sowie Spieler der 1. Herren mit wenig Einsatzzeit auflaufen. Trotzdem soll es einen Stamm geben, damit die sich ständig ändernde Aufstellung als Team funktioniert. Keine leichte Aufgabe. Dies ist allen Beteiligten in der abgelaufenen bzw. abgebrochenen Saison aber sehr gut gelungen und zwar so, dass sich die Mannschaft immer im gesicherten Mittelfeld aufgehalten hat. Unsere 3. Herren muss auch zum leistungsorientierten Bereich gezählt werden. Dort sollen vermehrt junge Spieler zum Einsatz kommen, die es im Moment noch nicht in den anderen beiden Mannschaften schaffen, aber am Ball bleiben wollen.

Auch unsere 1. Damenmannschaft zählt zu den ambitionierten Teams. Mit einer sehr jungen Mannschaft spielt das Team um die Tabellenspitze der Landeskasse. Mittelfristig ist eine höhere Spielklasse das Ziel.

Ansonsten freuen wir uns trotz begrenzter Kapazitäten über jeden Spieler und jede Spielerin in den übrigen Herren- und Damenmannschaften und hoffen, dass sich in diesen Teams Ehrenamtliche finden, die den Spiel- und Hallenbetrieb weiterhin aufrecht erhalten.

Im Jugendbereich starten wir mit 5 Teams überregional auf HVN Ebene.

Aushängeschild ist sicherlich die MJA. Sie hat mit ganz starken Leistungen erreicht, dass man nach Jahren der Abstinenz die Qualifikation für die Jugendhandballbundesliga geschafft hat. Wegen der Coronakrise ist es hier leider auch anders gelaufen als geplant. Das das Team stand mit 16:0 Punkten kurz vor der Meisterschaft zur Oberliga Nordsee. Diese Mannschaft insbesondere, steht für kontinuierlich gute Jugendarbeit.

Die weibliche und männliche Jugend B spielen eine gute Rolle in der Verbandsliga. Die beiden C Jugendmannschaften konnten sich durch ihre guten Platzierungen in der Oberliga, bereits jetzt einen Startplatz für die kommenden Oberligasaison sichern.

Im B, C, D und E Jugendbereich sind wir zudem auf Regionsebene mit 11 Mannschaften vertreten die signalisieren, dass wir nicht nur auf Spitzenhandball setzen sondern auch den Breitensport im Auge behalten.

Dies ist auch ein Grund warum wir die Zusammenarbeit mit dem VfL Stade intensiveren. In der 17 Jahre dauernden Kooperation ist nicht alles glatt gelaufen aber beide Vereine haben mal mehr und zugegeben auch mal weniger davon profitiert.

Mit der Bildung einer Jugendspielgemeinschaft versprechen wir uns ein Signal für die Zukunft. Weg vom Kirchturmdenken und über den Tellerrand rüberschauen. Ein breiteres Feld von Kindern, eine Erweiterung des Sponsoren- und Unterstützerkreises und eine optimale Ausnutzung von begrenzten Hallenkapazitäten sollen dazu führen, dass wir auch in einigen Jahren noch Handball in Breite und Spitze in unserer Region beobachten können.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.