zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

B-Jugend verliert Heimpremiere gegen Schwanewede mit 18:29

  • Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. September 2019 11:21
  • Geschrieben von VfL-Redaktion
B-Jugend verliert Heimpremiere gegen Schwanewede mit 18:29 - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2019-09-15-martens.jpgAm Sonntag stand das Heimspiel gegen den Meister der Oberliga/West, HSG Schwanewede, aus der Saison 17/18 an. Seinerzeit spielten unsere Jungs in der Landesliga. Inzwischen haben sie den Sprung in die OL-Vorrunde geschafft und haben die Möglichkeit sich mit diesen starken Teams zu messen.

Eine tolle Herausforderung, der sich die Jungs auch am Sonntag gestellt haben. In der ersten Hälfte konnten wir das Spiel bis zum 6:6 in der 15. Minute offen halten. Eine gut zupackende Abwehr inkl. Torwart und eine solide vorgetragene Zweite Welle hielten uns im Spiel. Kleine Fehler brachten uns im Anschluss mit 6:10 ins Hintertreffen. Mit einer Umstellung im Angriff auf eine 2:4-Formation kamen wir auf 9:12 zur HZ heran.

Eine Manndeckung gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gegen Niklas machte uns das Spiel schwerer. Dennoch konnten wir es bis zur 40. Minute beim Stand von 17:22 weiterhin offen halten. Etwas mehr Glück im Abschluss (3 Pfostentreffer und 2 Klare Chancen) und wir hätten den Abstand verkürzen können. Als sich dann aber Niklas leicht verletzte, war der Substanzverlust im Team doch nicht mehr zu kompensieren. Am Ende gewann Schwanewede verdient, wenngleich auch um 4-5 Tore zu hoch. Für unsere neu formierte Truppe geht es in diesen Spielen darum, viele Erfahrungen zu sammeln, um sich schrittweise weiter zu entwickeln. Die erste Hälfte ließ sich heute zum Beispiel sehr gut an. Es wurde in der Abwehr vernünftig gearbeitet und im Konter setzten wir den einen oder anderen Akzent. Aus dem normalen Spiel fehlt es uns noch an der nötigen Torgefahr auf allen Positionen. Daran werden wir aber weiter konzentriert arbeiten, um es unseren nächsten Gegnern immer etwas schwerer zu machen. Vielen Dank vom Team an die tolle Unterstützung der Fans im Publikum.

VfL-Tore: Saul 2, Martens 5, Paulsen 1, Muegge 2, Müller 4/1, Vestergaard 2, Meyer 2.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.