zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Weibliche B-Jugend gewinnt 15:29 gegen die HSG Delmenhorst

  • Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 05. Februar 2020 11:46
  • Geschrieben von Redaktion
Weibliche B-Jugend gewinnt 15:29 gegen die HSG Delmenhorst - 5.0 out of 5 based on 4 votes
Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

2020-01-20-b-jugend.jpgOhne unsere Stammspielerinnen Kathi Brüggenwerth, Marie Wallisch und Jule Burfeind, die uns krankheits- und urlaubsbedingt fehlten, machten wir uns am Sonntagvormittag auf den Weg nach Delmenhorst. Mit der Unterstützung der C-Jugendlichen Talea Ehlers und Hedda Jürs wurde der Kader zusätzlich verstärkt.

Mit einem Spielstand von 15:29 verbuchten unsere Mädchen zwei weitere wichtige Punkte auf ihr Punktekonto. Die HSG Delmenhorst konnten lediglich die ersten 10 Minuten dominieren und gingen sogar mit zwei Toren in Führung. Danach kämpfte sich unsere Mannschaft zurück und lief zur Hochtour auf. Dank einer stabilen und kompakten Abwehrleistung erarbeiteten sich im Laufe der ersten Halbzeit unsere blauen Mädchen einen deutlichen Vorsprung heraus. Der Mittelblock um Mieke Klintworth und Talea Ehlers leistete eine hervorragende Arbeit.

Im Vergleich zu den letzten Spielen hat sich die Mannschaft kaum technische Fehler geleistet und die Vorgaben umgesetzt, die in der Kabine bei der Ansprache vereinbart worden sind. Nach der Pause wurde an die gute Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft und die Führung kontinuierlich weiter ausgebaut. Ohne eine einzige Schwächephase spielten unsere Mädchen ihren Stiefel souverän herunter. Jede Spielerin übernahm nun Verantwortung und suchte zielstrebig die Zweikämpfe. Erfreulich war zudem, dass wir auf jeder Position torgefährlich waren, wie es die Torschützenliste aufzeigt. Dabei ragten Nike Dubbels (6 Tore) und Freia Sievern (5 Tore) heraus. Insgesamt ein bärenstarker Auftritt der Mädchen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Am Samstag, dem 08.02.20, spielt der VfL bereits um 12.30 Uhr das Rückspiel gegen den SV Höltinghausen in der Geestlandhalle. Über jede/n Zuschauer/in freut sich das Team. Also überzeugt euch selbst, dass auch die Mädchen beim VfL einen sehenswerten Handball spielen können - und ab in die Halle!

VfL-Tore: Gramkow 3, Jopp 3, Klintworth 2, König 2, Ehlers 2, Jürs 3, Neuber 3

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.