zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Männliche B-Jugend holt nach 0:7-Rückstand einen Punkt gegen Aurich

  • Zuletzt aktualisiert am Montag, 24. Februar 2020 18:42
  • Geschrieben von Redaktion
Männliche B-Jugend holt nach 0:7-Rückstand einen Punkt gegen Aurich - 5.0 out of 5 based on 6 votes
Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

2020-02-24-martens.jpgEs sind 11:34 Minuten gespielt und Jan Marco (Foto) trifft. Soweit so gut. Allerdings ist es unser erster Treffer im Spiel gegen den starken Tabellenführer aus Aurich, die am Sonntag unsere Gäste waren. Spielstand 1:7.

Nicht dass wir ohne Torchancen waren, doch entweder hielt der starke Torwart, Alu war im Weg oder wir schlossen zu unkonzentriert ab. In der 17ten Spielminute stand es dann 10:2 für Aurich. Eigentlich war das Spiel mehr als gelaufen und unser Ziel konnte es nur sein, die Niederlage in Grenzen zu halten. Dafür schalteten wir auf eine Manndeckung gegen den stärksten Auricher, der auch zum erweiterten Sichtungskader des DHB zählt (Jorit Reshöft). Und in der Auszeit wurde trotz des hohen Rückstandes ein mutigeres Angriffsspiel gefordert. Mit einem zwischenzeitlichen 3:0 Lauf kamen wir zur Halbzeit auf 6:11 heran. Viel zu wenig Tore, um irgendetwas zu holen. Dennoch war sich das Team einig, die erste HZ abzuhaken und in der zweiten nur von Angriff zu Angriff zu denken, um das Ergebnis etwas erträglicher zu gestalten.

Und unsere Jungs setzten diesen Trend fort. Nach der Halbzeit trafen je dreimal Florian und Niklas und wir waren in der 40ten Minute wieder auf 12:13 dran. Unglaublich und etwas, womit keiner der begeisterten Zuschauer nach dem Start gerechnet hätte. Pelle war dabei in der kompletten zweiten Hälfte ein klasse Rückhalt und stand dem starken Gästekeeper in nix nach. Etliche frei Bälle konnte er parieren und so kamen wir über ein schnelles Umschaltspiel oder aus dem normalen Angriffspiel Tor um Tor näher. Gleichzeitig rückte die Abwehr immer enger und kompakter zusammen und ließ wenig freie Würfe zu. In der 48 Minute gelang Linus dann tatsächlich der erste Ausgleich zum 15:15. Der Gegner traf durch Reshöft in der 49 Minute zur erneuten Führung. 45 Sekunden zu spielen und wir waren im Ballbesitz. Wir konnten uns keine freie Chance erspielen, so dass wir mit dem Schlusspfiff nur einen Neunmeter zugesprochen bekamen. Und so schloss sich der Kreis an diesem regnerischen Sonntag als Jan Marco sich die Kugel schnappte, an den Neuner ging und das Leder zu viel umjubelten ausgleich ins Netz ballerte!!! Ein ganz großes Kompliment an meine Jungs, die trotz eines völlig verkorksten Starts und auch eines technisch nicht hochklassigen Spiels mit einer ganz ganz starken Leidenschaft und Kämpferherz ins Spiel zurückgefunden haben und sich nie aufgegeben haben. Der Ausgleich war eurer verdienter Lohn. Besten Dank an die Zuschauer. Sie hielten ebenfalls zu den Jungs und konnten diesen tollen Sonntagnachmittag miterleben.Kompliment auch an unseren Gegner, die dieses spannende und faire Spiel möglich gemacht haben.

VfL-Tore: Saul 2, Martens 2, Paulsen 1, Mügge 6/4, Niklas Müller 5.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.