zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Weibliche B-Jugend siegt deutlich mit 32:24 gegen TuS Komet Arsten

  • Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. März 2020 16:53
  • Geschrieben von Redaktion
Weibliche B-Jugend siegt deutlich mit 32:24 gegen TuS Komet Arsten - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2020-01-20-b-jugend.jpgAm Samstag begrüßte die Mannschaft den TuS Komet Arsten zum Rückspiel der Verbandsliga West in der Geestlandhalle. Der VfL erwischte einen überragenden Start und ging schnell mit 4:0 in Führung. Auch ohne Mieke Klintworth, die kurzfristig krankheitsbedingt nicht auflaufen konnte, stand die Abwehr stabil und stellte die Gäste aus Bremen vor großen Problemen.

Und wenn doch der Ball in Richtung Tor ging, war unsere Torhüterin Juline Euhus zur Stelle. Allein im ersten Durchgang entschärfte sie etliche Würfe (davon alle drei 7-Meter) und leitete meisterhaft viele Tempogegenstöße ein. Selina Jopp bedankte sich dafür gleich im ersten Durchgang mit den ersten 8 Toren von insgesamt 11 Treffern. Im Angriff zog Jule Burfeind gekonnt die Fäden auf der Spielmacherposition und setzte ihre Nebenfrauen Liene Gramkow (5 Tore) sowie Verle Neuber (6 Tore) gut in Szene. Lediglich 9 Gegentore in der ersten Halbzeit sprechen für eine hervorragende Mannschaftsleistung. Das Trainerteam Malmon/Klintworth war bis dahin mit diesem Auftritt mehr als zufrieden. Im zweiten Durchgang wechselte das Trainerteam auf mehreren Positionen und probierte neue Varianten aus. Im Angriff leistete sich die Mannschaft leider wieder zu viele technische Fehler und ließen einige hundertprozentige Torchancen liegen. Ab der 41. Spielminute gelang uns über 8 Minuten lang kein einziges Tor mehr. Danach stellt sich Arsten nun etwas besser auf unsere offensive Abwehr ein. Gerade auf der linken Angriffsseite haben zu passiv gestanden und einfache Tore zu gelassen. Die beiden Punkte waren jedoch diesmal zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Die Mannschaft habe das Spiel mit viel Tempo und Kampfgeist heruntergespielt. Letztendlich betrieb Arsten nur noch Feinkosmetik und konnte den Fehlstart aus der 1. Halbzeit nicht aufholen.

Am kommenden Samstag spielen unsere Mädchen wieder erneut zu Hause in der Geestlandhalle. Anpfiff ist um 16.00 Uhr gegen die HSG Delmenhorst. VfL Tore: Gramkow 5, Jopp 11, Dubbels 5, Burfeind 1, Sievern 3/1, Neuber 6, Steuck 1

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.