zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Rückblick unserer B-Jugend-Handballer auf die Saison 2019/20

  • Zuletzt aktualisiert am Freitag, 15. Mai 2020 06:00
  • Geschrieben von Redaktion
Rückblick unserer B-Jugend-Handballer auf die Saison 2019/20 - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2019-12-11-b-jugend.jpgWir sind dieses Jahr mit zwei männlichen B-Jugend-Mannschaften an den Start gegangen, um allen Spielern viel Spielpraxis zu ermöglichen. Aufgrund des kleinen Kaders war es uns von Anfang an bewusst, dass wir hier auf viel Verständnis und wenige Verletzte stoßen dürfen.

Bisher hat es auch zu 99% geklappt. Dabei gilt ein großer Dank an das Trainerteam aus der C-Jugend (Florian & Florian), das uns hier tatkräftig Spieler zur Verfügung stellt. Das zeigt wiederum, dass unser Ziel, Spieler auch jahrgangsübergreifend einzusetzen und damit zu fordern, gut funktioniert.

Unsere zweite Mannschaft belegte mit 26:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz und stellte mit Lennart Wichern (Ligatorschützenliste Platz 4) und Tino Dietrich (Ligatorschützenliste Platz 7) sehr starke Torschützen. Unter den ersten 35 Schützen der Liga finden sich mit Konrad Endlich, Mika Kerl, Nils Clostermann und Peer Nordholz noch vier weitere Spieler aus Fredenbeck.

Ich bin sowohl mit dem Tabellenplatz als auch mit der Entwicklung der Spieler/Mannschaft sehr zufrieden. Durch das gemeinsame Training mit der ersten B-Jugend profitieren diese Spieler in einem besonderen Ausmaß.

Unsere erste B Jugend hat nach einer durchwachsenen, aber durchaus erwartet schweren Vorrunde in der Oberliga inzwischen eine steile Entwicklungskurve hingelegt. Dieses Team hatte noch vor zwei Jahren in der Landesliga gegen komplett andere Mannschaften mit 18:18 Punkten am Ende den 6. Platz belegt, was sehr positiv zu bewerten war. Dennoch war zu erwarten, dass die Oberliga ein ganz dickes Brett werden würde. Umso bemerkenswerter ihre Entwicklung. In der Verbandsliga spielten sie gegen dieselben fünf Gegner aus der OL-Vorrunde. Es waren allesamt Spiele auf Augenhöhe. Und so waren die Jungs in jedem Spiel zu 100% gefordert um Zählbares mitzunehmen. Das taten sie mit Bravour.

Mit 7:9 Punkten nach der Hinrunde standen sie bis zum Abbruch der Saison auf Platz 4.

Für beide Mannschaften gilt eine sehr positive Trainingsteilnahme. Zwischen zwölf und 16 Jungs waren fast immer am Start. Es zahlt sich inzwischen aus.

Danke an dieser Stelle für die Unterstützung aller Eltern für ihren unermüdlichen Einsatz auf allen Ebenen! Und danke auch insbesondere an Paul Dombrowski, der regelmäßig im Training mit unterstützt sowie Sven Bähnck, der nicht nur als Papa sondern auch als zusätzlicher Coach supportet.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.