zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Weibliche A-Jugend besiegt Hollenstedt mit 29:24

  • Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 26. September 2021 10:49
  • Geschrieben von Jörg Potreck
Weibliche A-Jugend besiegt Hollenstedt mit 29:24 - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2021-09-25-a-jugend.jpgZu ungewohnter Anwurfzeit standen sich am Freitag Abend die Mannschaften der JSG Fredenbeck/Stade und des TuS Jahn Hollenstedt gegenüber. Es dauerte etwas bis beide Teams in das Spiel gefunden hatten. So erzielte Marie Wallisch den ersten Treffer des Spiels, erst in der vierten Spielminute.

Diesen konnte Hollenstedt postwendend egalisieren und traf vom Siebenmeterpunkt zum 1:1. Fredenbeck/Stade fand nun etwas besser ins Spiel, konnte allerdings gute Torchancen nicht nutzen. Juline Euhus im Tor hielt durch schöne Paraden ihre Mannschaft im Spiel. In der siebten Spielminute platze dann Knoten. Verle Neuber sorgte mit einem wuchtigen Treffer aus der zweiten Reihe für die 2:1 Führung. Kurz darauf erzielten Marie Wallisch und Selina Jopp dann den dritten und vierten Treffer für die JSG. Dieser Vorsprung konnten dann weiter ausgebaut werden. Lotta Reinhardt, zum 9:5 erst selbst erfolgreich, bediente in der 20.Spielminute mit einem sehenswerten Anspiel an den Kreis Katharina Brüggenwerth. Diese konnte sich gut gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzen und erzielte so das 11:6. Diese 5-Tore Differenz konnte trotz einer Unterzahlsituation am Ende der ersten Halbzeit gehalten werden und es ging mit einem 18:13 Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem in der ersten Halbzeit die sonst so treffsichere Nike Dubbels noch einige Chancen nicht nutzen konnte, war sie direkt nach Wiederanpfiff hellwach und erzielte die ersten drei Treffer für ihre Mannschaft. Somit stand in der 38.Minute eine 21:14 Führung auf der Anzeigetafel. Diese Führung konnte bis zum 26:17 (48.Minute) auf 9 Tore ausgebaut werden, auch ein verdienst von Torhüterin Marie Neumann. Sie hielt nicht nur viele Bälle, sondern belebte mit ihren Pässen auch das Gegenstoßspiel. In dieser Phase zeigten die Spielerinnen der JSG, welch Potential in ihnen steckt. Im Anschluss nahmen sie dann allerdings die Füße etwas vom Gas. Der Vorsprung schmolz nun bis zur 56. Minute auf 27:21 und in kurz vor dem Ende stand es dann nur noch 28:24. Der letzte Treffer des Spiels war dann wieder den Mädchen der JSG vorbehalten, Caitlin Busch traf mit der Schlusssirene zum 29:24 Endstand.

Tor: Juline Euhus, Marie Neumann. Feld: Talea Ehlers 1, Selina Jopp 4, Nike Dubbels 5, Hedda Jürs, Marie Wallisch 7/2, Lotta Reinhardt 4, Jule Burfeind, Lena Brümmer, Katharina Brüggenwerth 1, Caitlin Busch 1, Verle Neuber 6

 

 

 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.