zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Männliche B-Jugend mit zwei Spielen an einem Wochenende

  • Zuletzt aktualisiert am Montag, 15. November 2021 08:27
  • Geschrieben von Jörg Potreck
Männliche B-Jugend mit zwei Spielen an einem Wochenende - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2021-11-15-witte.jpgAm WE stand ein Doppelspieltag für unsere MJB an. Aufgrund von Spielverschiebungen kam es am Samstag zum Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavoriten HC Bremen und Sonntag wurde zu Hause gegen den ATSV Habenhausen gespielt.

Leider konnte Michel nur kurz am Samstag aushelfen. Sonntag fiel er dann erkältet komplett aus. Etwas angeschlagen ging es daher nach Bremen. Auch Bremen hatte Verletzungssorgen. Nichtsdestotrotz stellt Bremen zu 80% die BHV Auswahl und galt als klarer Favorit. Ziel war es hier, in allen Bereichen ans Maximum zu gehen und dann zu schauen, was am Ende rauskommt. Gesagt, getan starteten wir mit einer guten Abwehr und einem noch besseren Torhüter (Niki) dahinter. Unsere ersten 5 Treffer erzielten mit Mattheo, Mattes, Paul, Philipp und Danny 5 verschiedene Schützen. Sören reihte sich mit dem 7:7 in der 15ten Minute ein. Das Spiel blieb eng. Durch einen weiteren Treffer von Paul und nach einem aufmerksamen Steal durch Sören, der zu Mattheo passte und dieser ins leere Tor einnetzte, konnten wir mit einer 12:10 Führung in die Pause gehen. Eine sehr starke Lesitung unserer Jungs. In Hälfte zwei erhöhten wir sogar durch Sören auf 16:12 in der 32ten Minute. eine Sensation schien sich anzubahnen. Bremen änderte die Abwehrformation und wir verloren lieder etwas den Überblick. Es folgten 2-3 vermeidbare technische Fehler und gleichzeitig trudelten auch 1-2 Bälle unglücklich beim weiterhin bärenstarken Niki ins Tor. Aber wir blieben konzentriert und erspielten uns 3-4 100%tige freie Bälle, die wir leider allesamt liegen ließen. Trotz alledem blieben wir weiter im Spiel und hatten beim Stand von 20:20 in der 47tigen Minute alles in der Hand. In dieser Phase trafen die Schiedsrichter, die bis dahin souverän gepfiffen hatten, 2-3 folgenschwere Entscheidungen gegen uns (2 Minuten und Siebenmeter gegen Danny /auf der Gegenseite wurde Michel während seines Kurzeinsatzes durch den Gegner von der Seite härter gefoult - es gab Abwurf Bremen - und zu guter Letzt durfte sich ein Bremer Spieler bei 3 Versuchen hintereinander, die Niki alle hielt, zweimal den Ball aus dem Sechser nehmen, wobei er selber zweimal im Sechser stand und jeweils direkt aus dem Sechser ging und sich zweimal den Vorteil sicherte???). Am Ende verloren wir mit 23:21 nach einer sehr ordentlichen Leistung. Es war durchaus mehr drin.

Tore VfL: Peyke 6/1, Grimm 2, de Buhr 5, Sumfleth 1, Witte 2, Danny Müller 4 und Lampe 1.

 

 

Tags darauf kam es zum Heimspiel gegen Habenhausen. Unsere Jungs hatten bereits 50 Minuten in den Knochen. Malte und Matthis aus der B2 und Jasper aus der C-Jugend im Tor, halfen bei uns aus. Nach den vielen positiven Dingen, die wir aus dem Hastedt Spiel mitnehmen konnten, wollten wir heute unbedingt die Punkte holen. Wir begannen mit einer offensiven Abwehr und holten uns ein ums andere Mal den Ball, um sofort umzuschalten und viele leichte Tore zu erzielen. Klappte es mal nicht direkt mit der ersten Welle, kam die zweite bzw. wir sorgten mit guten Abläufen für viele Chancen, die wir auch überwiegend nutzen konnten. So kam es zu einem, auch in der Höhe, verdienten 23:6 Pausenstand. Niki und auch Jasper hielten, was gehalten werden musste. Die Abwehr packte sehr gut zu. Es wurde ausgeholfen, wo erforderlich. Sören zeigte sich mit 7 Treffern extrem treffsicher in der ersten Hälfte. In Halbzeit 2 wurde die Abwehr umgestellt, aber wir blieben weiterhin am Drücker. Es kam zu vielen clever herausgespielten Toren. Paul traf sicher vom Kreis. Matthes verwandelte von aussen und beim Gegenstoß sicher. Und sowohl Danny als auch Mattheo waren richtig gut drauf und zeigten ihr Können. Auch Malte und Matthis fügten sich nahtlos ein und zeigten eine gute Leistung und Philipp stabilisierte unsere Abwehr. Am Ende stand ein verdienter 39:14 Sieg auf der Anzeigetafel. Mit 10:2 Punkten sind wir voll im Soll und was noch viel wichtiger ist, die sportliche Entwicklung der Jungs als Einzelspieler und als Team geht sichtbar voran. Diesen Weg wollen wir von Spiel zu Spiel weitergehen und dann lassen wir uns überraschen,wohin das am Ende führt. Bevor es zum nächsten Doppelspieltag Anfang Dezember kommt, steht die lange Auswärtsfahrt nach Nordhorn am 27.11. an.

Tore VfL: von Minden 1, Peyke 10/1, Grimm 4, de Buhr 7, Witte 5, Reif 1, Danny Müller 10/1 und Lampe 1.

 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.