zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Die Niedersachsenmeisterschaft in Fredenbeck

  • Zuletzt aktualisiert am Montag, 04. April 2022 06:55
  • Geschrieben von Redaktion
Die Niedersachsenmeisterschaft in Fredenbeck - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2022-04-04-danny-mueller.jpgAm Wochenende stand die Niedersachsenmeisterschaft der MJB an. Austragungsort war unsere Geestlandhalle. Der Vorstand und das gesamte Team sorgten als Veranstalter für einen würdigen Rahmen (Versorgung / Hallensprecher / Sicherheit / Hygienekonzept / Zeitnehmer...).Alle haben hier einen richtig guten Job gemacht.

Das Auftakthalbfinale gewann Hastedt mit 31.28 gegen den MTV Braunschweig. Danach waren wir dran gegen den Northeimer HC. Unsere Vorbereitungswoche auf dieses Turnier war leider suboptimal. Der Trainer fiel krankheitsbedingt aus, 1/3 der Spieler fiel erkältet aus und ein weiteres Drittel fiel mit Bänder-/Schulterproblemen in der Woche aus. Mit anderen Worten: eine vernünftige Vorbereitung sieht anders aus.

2022-04-04-b-jugend-1.jpg

Nichtsdestotrotz war die Vorfreude riesig. Genauso die Aufregung und Anspannung bei allen Beteiligten. Wir wussten um die Stärken unseres Gegners und hatten uns eigentlich auch auf die beiden Schlüsselspieler vorbereitet. Eigentlich...Northeim ging durch zwei Treffer der besagten Spieler mit 2:0 in Führung. Mattheo konnte mit 2 Treffer egalisieren.

Beim 4:2 verwarfen wir den ersten 7Meter und beim 5:2 den 2ten 7Meter. Wer weiß, wie sich das Spiel entwickelt hätte, hätten wir getroffen. Alles Konjunktiv. Fakt war, der Gegner zog über 7:2 auf 14:4 davon. Wir bekamen überhaupt keinen Zugriff in der Abwehr. Die Torhüter bekamen auch nix an die Hände und dadurch fand auch kein Umschaltspiel statt. Unser Angriff war viel zu statisch und in den Zweikämpfen konnten wir uns nur sehr selten behaupten. Die letzten 3 Treffer der ersten Hälfte blieben Danny vorbehalten. Stand zur Halbzeit 19:7.

2022-04-04-b-jugend-2.jpg

Damit war natürlich der Einzug ins Finale Geschichte. Die Jungs waren dementsprechend in der Kabine niedergeschlagen. Jetzt galt es Charakter zu zeigen und in der zweiter Hälfte eine deutliche bessere Leistung abzufrufen. Wir änderten die Abwehrformation und deckten die zwei stärksten Gegenspieler kurz. Die restlichen 4 sollten hinten den Laden zu machen. Wir standen jetzt besser und eroberten einige Bälle aktiv. Leider konnten wir nicht alle Konter verwerten. In der 38ten Minute hatten wir auf 23:15 verkürzt. Niki hielt einige Bälle und wir waren alle etwas wacher und zweikampfstärker.

Es wurde gewechselt und so konnten sich auch Kalle Nagel und Mats Resse mit zwei schönen Treffern in die Torschützenliste eintragen. Ben kam ebenfalls ins Tor und konnte sich mit einigen Paraden auszeichnen. Am Ende gewann unsere Gegner verdient mit 31:22 und wurde auch verdient Niedersachsenmeister durch ein klares 33:24 gegen Hastedt. Zum einen relativiert das Endspielergebnis unser Ergebnis gegen die Northeimer, zum anderen trotz dünnen Kaders und einiger angeschlagener Spieler waren die Northeimer heute nicht zu schlagen.

Dadurch kamen wir in das Spiel um Platz 3 gegen Braunschweig. 30 Minuten nach unserem Halbfinalspiel ging es gleich weiter. Das war natürlich bei dem Zustand des Kaders eine extreme Belastung und damit eine echte Willensfrage. Unsere Jungs fanden aber viel besser ins Spiel und agierten im Angriff wesentlich zielstrebiger.

2022-04-04-b-jugend-3.jpg

Auch in der Abwehr wurde besser zugepackt, wenngleich wir immer noch nicht richtig unserem Nebenmann unterstützen, sofern dieser unter Druck geriet. Wir waren durch unseren Mut auf allen Positionen torgefährlich und trafen daher mit Paul vom Kreis, über den Rückraum mit Sören, Phillipp, Michel, Danny und Mattheo, sowie von Außen durch Mattes und Malte.8 Spieler konnten sich in die torschützenliste eintragen. Zur Halbzeit lag Braunschweig 17:14 vorne. Am Ende kämpften wir aufopferungsvoll, die Kräfte waren aber auf, und Braunschweig gewann mit 33:29.

Fazit: Die Jungs haben eine tolle Moral und Einstellung an diesem WE zum wiederholten Male gezeigt. Im Unterschied zu manchen Spielen in der Saison waren unsere Gegner heute zwei absolute Hochkaräter. Leider ließ die Fitness aufgrund der Verletzungen/Erkrankungen mehrerer Spieler eine stärkere Leistung schlichtweg nicht zu.

Der Wille war den Jungs nicht abzusprechen und auch nicht das Engagement, aber der Körper war heute limitiert. Wir können aber auch festhalten, um eine Chance gegen diese beiden Teams zu haben braucht man noch mehr Zweikampfhärte in der Abwehr und noch mehr Bereitschaft untereinander zu unterstützen. Und im Angriff ist auch noch mehr das clevere Spiel Richtung Tor gefragt, um den nötigen Druck auf die gegnerische Abwehr von allen Positionen auszuüben, und Räume zu öffnen und Torgefahr zu entwickeln. Das Potential und die Einstellung haben unsere Jungs und die Entwicklung über die Saison war auch sehr positiv. Allein es müsste häufiger gegen solch starke Gegner gespielt werden, damit wir uns an das Niveau anpassen. Insgesamt helfen die gesammelten Erfahrungen dem Team um sich entsprechend weiter zu entwickeln.

2022-04-04-b-jugend-4.jpg

Wir möchten uns als Trainerteam (Alto/Olaf & Jan) an dieser Stelle bei allen Jungs für eine überragende Saison (Vizemeister 36:4 Punkte in der OL + Erreichen der A-Jugend Bundesligaqualifikation) und bei allen Eltern für eure Unterstützung bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf die neue Spielzeit. Vorher werden unsere Jungs die A Jugend unterstützen und sich auf die Bundesliga A Jugend Qualifikationsspiele vorbereiten.

Viel Erfolg dabei!!

Tore im ersten Spiel:Peyke 6, Reese 1, Nagel 1, de Buhr 1, Sumfleth 3, Müller 8, Lampe 2.

Tore im zweiten Spiel:von Minden 2, Peyke 4, Grimm 3, de Buhr 4, Sumfleth 5, Witte 2, Müller 7, Lampe 2.

2022-04-04-b-jugend-5.jpg

2022-04-04-b-jugend-6.jpg

2022-04-04-b-jugend-7.jpg

2022-04-04-b-jugend-8.jpg

2022-04-04-b-jugend-9.jpg

2022-04-04-b-jugend-10.jpg

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.