Weibliche C-Jugend startet erfolgreich in die Landesliga-Qualifikation

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 06 Mai
Weibliche C-Jugend startet erfolgreich in die Landesliga-Qualifikation - 5.0 out of 5 based on 6 votes
Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

2019-05-06-weibliche-c.jpgErfolgreicher Start für die weibliche Jugend C 2 in die Landesliga Qualifikation. Die Spannung der Trainer Michaela Heymann & Sven Steuck war groß, wie schlägt sich die neue Mannschaft im ersten Spiel gegen Bremervörde.

Im Kader stehen aktuell 20 Spielerinnen zur Verfügung. Nach einem nervösen Start fand die Mannschaft schnell zu ihrem Spiel. In der Abwehr wurde gut verteidigt und nach Balleroberungen wurde der Ball schnell nach vorne gespielt. Die Bremervörder Mädels kämpften weiter mutig und hielten lange Zeit sehr gut mit. Zur Halbzeit stand es 13:7. Am Ende siegten wir dann doch deutlich mit 34:19 Toren. Besonders erfreulich war, dass alle Feldspielern Tore warfen und unsere beiden Torhüter mit guten Paraden zum Sieg beitragen konnten. Ein super Einstand für das neue Team. Am nächsten Wochenende geht es dann in der Geestlandhalle in die nächsten beiden Spiele. Mal sehen, was dort für uns herausspringt:-))

Zur Mannschaft gehören: Michelle Gehrike, Enna Bremer, Milla Mannchen, Cecilia Heymann, Finja Jürs, Karoline Müller, Lena Brümmer, Caja Bösch, Shania Weidig, Mayra Moon Kröger, Lena Veit, Janne Severloh, Marleen Gramkow, Beke Witt, Juline Mahler, Feli Roth, Stella Rauschenberg, Aysima Yigci, Zehra Yigci, Carlotta Steuck Trainer: Michaela Heymann und Sven Steuck

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.