zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

WJC1 beim internationalen Rodspaette-Cup in Dänemark am Start

  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 19 Apr
WJC1 beim internationalen Rodspaette-Cup in Dänemark am Start - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2022-04-19-wjc-daenemark.jpgMit zwei Reisebussen, gefüllt mit den Auswahlmannschaften der HREW, fuhren wir am Donnerstag, dem 14.04.2022, früh morgens Richtung Frederikshavn (Dänemark). Nach 8h Busfahrt kamen wir in unserer Unterkunft in einer Schule im nördlichsten Dänemark an.

Schnell wurde alles für die Übernachtung eingerichtet (Luftmatratzen aufpumpen, Schlafsäcke vorbereiten, Ameisen killen etc.). Nach einem kleinen Fußmarsch zur Arena Nord haben wir an der Eröffnungsfeier mit über 300 Mannschaften teilgenommen (Einmarschieren der teilnehmenden Mannschaften und Mitsingen der jeweiligen Nationalhymnen).

Am Freitag begann für und das Turnier in der Vorrunde mit 2 Spielen. Das 1. Spiel gegen eine norwegische Mannschaft aus Glassverket IF konnten wir dank einer starken Abwehr und schnellen Kontern mit 21:9 gewinnen. Das 2. Spiel gegen die uns körperlich stark überlegene dänische Mannschaft aus Strandby/Elling ging leider mit 12:8 verloren.

Zwischen unseren Spielen war ausreichend Zeit, unsere WJB/WJA anzufeuern. Dann ging es zum Abendessen und zurück zur Unterkunft, wo wir natürlich früh zu Bett gingen, um gut gerüstet für den 2. Turniertag zu sein.

Der 2. Tag begann schon etwas kurios. Beim Warten auf den Bus tanzten und sangen wir mit einer einer dänischen Mannschaft an der Haltestelle und im Bus bei lauter Musik. Erst nach der Ankunft in der Halle bemerkten die Mädels, dass sie Gegnerinnen waren. Dank guter Auslösehandlungen, Tempogegenstößen und sicher verwandelter 7m-Toren konnten wir das Spiel mit 22:10 gewinnen.

Das letzte Vorrundenspiel gegen die schwedische Mannschaft aus Kvibergs HK konnten wir mit 18:11 gewinnen, wurden Gruppenzweiter und zogen somit ins Achtelfinale ein.

Was keiner ahnen konnte, dieses Achtelfinale am Sonntag morgen wurde zum Handballkrimi. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, die Führung wechselte ständig. 30s vor Abpfiff konnten wir zum 13:13 ausgleichen. Es ging in die Verlängerung.

Die ersten 5 Minuten der Verlängerung blieben weiterhin Unentschieden. In den zweiten 5min der Verlängerung bekamen wir schnell 2 Zeitstrafen und gingen mit 2 Toren in den Rückstand.

Wir konnte zwar 20s vor Schluss noch auf 1 Tor verkürzen aber leider nicht mehr ausgleichen.

Vielen Dank an unsere WJB/WJA, die uns lautstark angefeuert hat.

Damit war für uns das Turnier beendet. Was bleibt, war eine tolle Mannschaftsleistung in allen Spielen sowie eine super Stimmung und ganz viel Spaß.

Die Mädels werden sich sicherlich noch lange daran erinnern.

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.