Weibliche D-Jugend II besiegt Titelanwärter Altenwalde/Otterndorf

  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 06 Mär
Weibliche D-Jugend II besiegt Titelanwärter Altenwalde/Otterndorf - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2018-03-06-d-juegend.jpgAm Samstag gelang der langersehnte 1. Sieg in der Regionsliga. In der Zauberkiste des Trainers wurde nach 6 sieglosen Spielen die Wildcard gezogen und die Geheimwaffe des Fredenbecker Mädchenhandballs gezogen. Fredenbecki feierte nach langer Ausfallzeit wegen Gewichtsprobleme ein Comeback und führte sein Team frisch gebügelt und hochmotiviert zu einem tollen Sieg.

Die D2 Mädels begannen furios gegen die hoch favorisierten Gäste aus Altenwalde/Otterndorf. Nach vier Minuten führten sie bereits mit 4:0. Mit etwas mehr Wurfglück hätte es auch 7:0 oder 8:0 stehen können. Die Mädels arbeiteten offensiv in der Abwehr und merkten, wie einfach Bälle abgefangen und Tempogegenstöße abgeschlossen werden können. Altenwalde kam aber wieder heran, da die Fredenbecker Abwehrarbeit nachließ und es gleichzeitig schwieriger wurde, durch die zum Teil sehr defensiv stehende Altenwalder Deckung zu kommen. So ging man mit 7:6 zum Halbzeittee. Marta Magin kam ganz stark aus der Halbzeitpause und machte innerhalb einer Minute 3 Tore! Caja Bösch setzte Karoline Müller und Carlotta Steuck mit Anspielen weiter gut in Szene. Nachdem Altenwalde Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal auf zwei Tore verkürzte, ließen sich die Mädels die Führung nicht mehr nehmen und gewannen am Ende verdient mit 18:13 Toren. Was bleibt, war grenzenloser Jubel über den 1. Sieg und die Erkenntnis, dass wir im Training neue Schwerpunkte setzen müssen -> 7-m-Verwertung, 7 von 7 - in Worten SIEBEN - Strafwürfe wurden vergeben und der Unterschied zwischen "links" und "rechts" oder die Wahrheit über das "andere Links":-))))))

Für die D2 spielten: Angelina Grube (TW), Lena Veit (verletzt), Lena Brümmer, Caja Bösch, Janne Severloh, Aysima Yigci, Finja Grube, Stella Rauschenberg, Marta Magin, Aleyna Aslan, Karoline Müller, Finja Jürs, Fredenbecki (wurde erneut nach Spielschluss am Kuchen und Bockwurst Buffett gesichtet), Carlotta Steuck

Unsere Sponsoren

zum Tippspiel

 

Hallenmagazine als PDF

Diese Geschäftsstelle des VfL

Öffnungszeiten: Mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr. Tel. 04149-8889. Mehr Infos 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.