Neue Trainingsanzüge für unsere männliche E-Jugend

Neue Trainingsanzüge für unsere männliche E-Jugend - 5.0 out of 5 based on 5 votes
Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

2022-01-28-e-jugend.jpgDas Trainerteam und die Nachwuchs-Handballer der männlichen E-Jugend von der JSG Fredenbeck/Stade freuen sich über neue Trainingsanzüge. Vielleicht erkennen ja auch die "alten Handballfans" bekannte Nachnamen, (Marinkovic, Heinemann, Tluczynski...) ;-)

Das Trainerteam und die Nachwuchs-Handballer der männlichen E-Jugend von der JSG Fredenbeck/ Stade freuen sich über neue Trainingsanzüge gesponsert von:
2Punkt1 Ingenieurgesellschaft mbH
MZ Holding GmbH
DaMa Immobilien

Die männliche E-Jugend der JSG Fredenbeck/ Stade I steht zur Zeit unangefochten und mit einem positiven Torverhältnis von +165 Toren bei 6 Spielen in der Vorrunde der Regionsliga auf dem ersten Tabellenplatz. Wegen der Corona Pandemie ist die Saison zur Zeit unterbrochen aber wir hoffen, dass es imFebruar weiter geht und wir weiter gegen andere Mannschaften Erfahrungen und Spielpraxis sammeln. Wir freuen uns, dass wir viele Jungs und auch immer wieder neue Gesichter, zweimal in der Woche beim Training in der Geestlandhalle begrüßen und für den Handball begeistern können. Da wir teilweise bis zu 25 Kinder während einer Trainingseinheit sind, haben wir für die hoffentlich bald beginnende Rückrunde eine zweite Mannschaft nachgemeldet, damit auch alle ihren Trainingsfleiß auf dem Spielfeld gegen andere Mannschaften zeigen können.

Auf dem Bild hinten stehend von links nach rechts: Xaver Fitschen, Wim Schnackenberg, Jesper Paulsen, Nick Ehlers, Espen Dankert, Otis Marinkovic, Lüder Pauluschke, Johann Robohm, Henry Tluczynski
Stehend vorne von links nach rechts: Trainer Jona Paulsen, Trainerin Leonie Corleis, Jonas Pott-Klintworth, Constantin Lichtmess, Marten Plate, Hannes Trautmann, Luca Heinemann, Jano Prinzler, Liam Roßa, Mathis Stüve, Trainer Bastian Schnackenberg
Es fehlen: Trainerin Hedda Jürs, Finn Nobis, Elias Klann, Friedrich von der Lieth, Jan-Erik Meincke, Erik Steffen, Jakob Karg, Fiete Wolf, Julian Haklaj, Lenn Heitmann