zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 17 Mai
Handball: VfL-Schiris im Berliner Finale - 5.0 out of 5 based on 12 votes
Bewertung:  / 12
SchwachSuper 

HANDBALL

VfL-Schiris im Berliner Finale

120516-otto-cordes.jpg

Unser Handball-Schiedsrichtergespann, Sebastian Cordes und Jannik Otto, wurde vom Deutschen Handballbund für den Bundeswettbewerb der Schulen »Jugend trainiert für Olympia« vergangene Woche in Berlin nominiert. Das Duo durfte am Freitagnachmittag das Endspiel zwischen Berlin und Bayern in der Altersgruppe WK II leiten.

 »Es war eine tolle Erfahrung, das Endspiel in Berlin zu leiten. Für jeden Schüler, der bei diesem Wettbewerb auf Kreisebene teilnimmt, ist es das große Ziel bis zum Bundesfinale nach Berlin zu kommen», so Jannik Otto. »Wenn man dann noch als Schiedsrichter einen Abend vor den Finalspielen im Hotel für das Endspiel der Jungen nominiert wird, dann macht einen das schon ein bisschen stolz«, fügte Sebastian Cordes hinzu.

Neben den an zwei Tagen zu leitenden Partien der Landesmeister aller 16 Bundesländer stand für die Fredenbecker auch eine Fortbildungsmaßnahme im Rahmen dieser Endrunde auf dem Programm. Begleitet wurden die beiden Unparteiischen dabei von zwei ehemaligen IHF Schiedsrichtern, die als Coaches fungierten und nach den Spielen immer wieder hilfreiche Tipps und Hinweise gaben.

Der Abschluss für Sebastian Cordes und Jannik Otto war am Freitagnachmittag das Endspiel, welches das Schul- und Leistungszentrum Berlin gegen das Herrmann-Staudinger-Gymnasium aus Bayern mit 12:8 gewann.

»Dass Bob Hanning, Manager der Bundesligamannschaft Füchse Berlin und Sport1-Kommentator, als Trainer der Berliner Schulmannschaft auf der Trainerbank saß, war der krönende Abschluss einer tollen Woche in Berlin«, so Sebastian Cordes.

Am kommenden Wochenende pfeifen die zwei Unparteiischen aus Fredenbeck ihr letztes Punktspiel in der laufenden 3. Liga Saison zwischen dem VfL Edewecht und der TSG Altenhagen-Heepen.

 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.