zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Tischtennis: Zufrieden trotz Niederlage

  • Kategorie: Tischtennis
  • 06 Mär
Tischtennis: Zufrieden trotz Niederlage - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

20131017-volker-lindemeyer.jpgDie erste Tischtennismannschaft hatte am letzten Spieltag die Cracks vom TuS Harsefeld zu Gast. Verzichten mussten wir auf unsere Nr. 2 Martin Kück, der lieber feiern wollte. Dafür sprang Jörg Meyer aus der zweiten ein und zeigte bei seinem Debüt in der ersten eine sehr gute Leistung.

Die Doppel mussten wir aufgrund des Fehlens von Martin umstellen. Knut Wölpern spielte mit Maik Reusner und zeigten eine gute Leistung die in einem 4-Satz Erfolg gegen die Harsefelder Heß/Wewers endete. Christian Rupprecht und Jörg Meyer mussten gegen die Abwehrwand Schnoor/Schuback antreten. In vielen Ballwechseln konnten die beiden VfLer gut mithalten, aber am Ende setzte sich das sichere Spiel der Harsefelder durch und die Partie ging mit 0-3 Sätzen verloren. Volker Lindemeyer (Foto) und Marko Dede brachten uns dann aber mit einer guten Leistung gegen Holst/Vagts wieder in Führung.

In den Einzeln begann Maik dann gegen Schnoor. Nach verschlafenem ersten Satz steigerte er sich jedoch und am Ende gewann er standesgemäß in 4 Sätzen. Knut musste gegen Schuback an die Platte. Dabei zeigte er gegen den Routinier eine sehr ansprechende Leistung. Konzentriert und mit voller Power gab er alles. Nach 4 Sätzen war aber sein gegenüber der etwas bessere Spieler und es stand nur noch 3-2 für uns. Christian zeigte dann gegen Holst im ersten Satz eine fehlerfreie Vorstellung und gewann diesen hochverdient. In den folgenden Sätzen jedoch ging die Fehlerquote steil nach oben, so dass das Match noch in 4 Sätzen verloren ging. Lange ausgeglichen war das Match zwischen Volker gegen Heß. Im fünften Satz forderte jedoch war das kräftezehrende Spiel von Volker seinen Tribut und der Harsefelder gewann den fünften Satz relativ klar. Das Spiel von Marko gegen Wewers stand bis zum Ende auf des Messers Schneide. Am Ende musste Marko aber zum glücklichen aber nicht unverdienten Sieg gratulieren. Jörg kam gegen Vagts zuerst überhaupt nicht ins Spiel. Nach den verlorenen ersten beiden Sätzen kämpfte er sich aber nochmal zurück, wehrte einen Matchball ab, hatte zudem noch ein bischen Glück und gewann das Spiel doch noch in 5 Sätzen.

Das Spiel des Tages lieferte dann jedoch Maik gegen Schuback ab. Höchst konzentriert und taktisch klug spielte Maik gegen den Liga-Primus. In einem Spiel mit vielen tollen Ballwechseln konnte Maik am Ende den 5-Satz Erfolg in vollen Zügen genießen. Knut hatte am Nebentisch gegen Schnoor überhaupt keine Chance und verlor klar in 3 Sätzen. Ebenso in 3 Sätzen gingen die Partien von Volker gegen Holst, und von Christian gegen Heß verloren. Der klare und ungefährdete Sieg von Marko gegen Vagts brachte dann nur noch Ergebniskosmetik, da Jörg gegen den an diesem Tag stark spielenden Wewers in 4 Sätzen unterlag.

Trotz der 6-9 Niederlage verkauften wir uns gegen den Titelanwärter gut, und mit unseren Supportern ging es anschließend lecker Essen bei mehreren Kaltgetränken.

Text und Foto: Marko Dede

Unsere Sponsoren

 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.