zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite

Vfl Tischtennissparte feiert wieder eine sehr erfolgreiche Saison

  • Kategorie: Tischtennis
  • Geschrieben von VfL-Redaktion
  • 06 Jun
Vfl Tischtennissparte feiert wieder eine sehr erfolgreiche Saison - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

2019-05-29-tischtennis.jpgDen Tischtennisspielern des VfL mangelt es auch in der abgelaufenen Saison nicht an Erfolgen. Die erste Mannschaft konnte sogar den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte erlangen.

Nachdem man schon in der letzten Spielzeit vom Verletzungspech verfolgt war und trotzdem den dritten Rang in der Bezirksliga ROW/STD erreicht hatte, gelang nun „endlich“ die ersehnte Meisterschaft. Verstärkt durch Rückkehrer Maik Reusner und ohne Personalprobleme konnte man die Meisterschaft mit nur einer Niederlage souverän erringen und steigt erstmals damit in die Bezirksoberliga auf. Dort warten dann u.a. Gegner wie die zweite Mannschaft von Werder Bremen und weitere starke Gegner aus dem Bremer Bereich. Eine schwierige aber auch interessante Aufgabe wartet da auf die Jungs von Kapitän Carsten Springmann.

Die Krönung der Saison machte die „erste“ dann mit dem Gewinn des Kreispokals perfekt. Das Double wurde mit einem Sieg im Halbfinale gegen die zweite Vertretung vom TuS Harsefeld gelegt Im Endspiel war dann die erste Mannschaft aus Harsefeld der Übermacht der Fredenbecker nicht gewachsen. Eine perfekte Saison, die nicht hätte besser laufen konnte.

In der neuen Saison verstärkt Markus Heß aus Harsefeld das Team um die Mission Klassenerhalt zu schaffen. Andre Walter geht dafür in die „zweite“.

Die zweite Mannschaft spielte ebenso eine sehr gute Saison. Nach dem Aufstieg und Plakettensieg im letzten Jahr, wurde man in der Bezirksklasse Stade mit nur einen Punkt Rückstand auf Platz zwei sehr guter dritter, und im Pokal scheiterte man nur ganz knapp im Viertelfinale. Eine ganz besondere Rückrunde spielte dabei Bernd Gerdes. Ungeschlagen mit 15:0 Siegen war er für keinen Gegner in der Rückrunde zu schlagen.

Personell hat das Team in der neuen Saison leider einen Abgang zu verzeichnen. VfL-Eigengewächs Chenming Albert geht aufgrund seines Studiums in den Süden des Landes und steht der Mannschaft damit nicht mehr zur Verfügung. Da Andre Walter aber neu die zweite Mannschaft verstärkt ist der Ausfall damit mehr als kompensiert. Somit dürfte das Team um die VfL-Legende Volker Lindemeyer auch in der neuen Saison in der Bezirksklasse um die vorderen Plätze mitspielen.

Die „dritte“ spielt schon seit Jahren konstant mit den gleichen Spielern. Aufgrund einer Wildcard konnte man dieses Jahr nachdem man letztes Jahr Meister der zweiten Kreisklasse wurde eine Klasse überspringen und startete in der Kreisliga Stade. Schon während der Saison zeigte sich das man weder mit dem Abstieg noch mit dem Aufstieg etwas zu tun haben sollte. Mit Platz sechs in der Endabrechnung war man am Ende jenseits von Gut und Böse. Die kommende Saison sollte im Normalfall wohl ähnlich verlaufen.

Die vierte kommt quasi auch aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nach der Meisterschaft im letzten Jahr und dem damit verbundenen Aufstieg wurde man hinter dem Liga-Primus BW Otterndorf am Ende zweiter und hatte damit das Relegationsspiel gegen die TTG Buxtehude VI. Das Spiel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Mit einem unentschieden endetet schließlich das Spiel. Aufgrund vier mehr gewonnen Sätzen gewann man aber letztendlich das Spiel und marschiert damit in die 2.Kreisklasse. Wie sich die Mannschaft in der neuen Klasse in der neuen Saison schlägt bleibt abzuwarten.

Unsere Sponsoren

 

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.