15. und 16. Juni 2024
EWE-Cup in Fredenbeck und Stade
Letztes Heimspiel
Tränen beim Abschied

Boxen

Der Jahresbericht der Boxabteilung 2022

Das Jahr 2022 war ein recht aktives Jahr für die Boxabteilung des VfL Fredenbeck. Hier ein kleiner Rückblick.

Im Jahr 2022 waren wir zu Trainingskämpfen (Sparring) u.a. in Wolfenbüttel, Hemmoor, Hannover und Assel - um nur ein paar Orte aufzuzählen, an denen wir unsere Boxer auf die Wettkämpfe vorbereiteten.

Unsere Bezirksmeisterschaften begannen corona-bedingt statt im Januar/Februar erst im Juni. Dazu möchte ich erklären, dass Niedersachsen in zwei Boxbezirke eingeteilt ist: Zum einen in Weser/Ems und zum anderen Hannover-Braunschweig-Lüneburg, dem wir angehören. Für die Bezirksmeisterschaft meldete ich drei Kämpfer und eine Kämpferin. Fiona Astore (U 15), Leon Ribel (U 17 )und seinen Bruder Noel (U 13). Die erste Runde fand in Salzgitter statt. Zuerst musste Noel ran. Er gewann seinen ersten Kampf ganz klar, einstimmig nach Punkten gegen einen Kämpfer aus Verden und stand damit im Finale. Dann gab es für Fiona ihren ersten Kampf. Sie trat gegen eine Kämpferin aus Salzgitter ran. Fiona ging gleich jedem Zweifel aus dem Weg und machte von der ersten Runde an Druck. In der ersten Runde konnte ihre Gegnerin noch mithalten, doch die zweite und dritte Runde gingen eindeutig und ganz klar an Fiona. Da es ein Finalkampf war, konnte Fiona sich als Bezirksmeisterin feiern lassen. Nach ihrer sehr guten Vorstellung wurden auch Funktionäre vom Boxverband auf sie aufmerksam und luden sie zu einem Sichtungslehrgang nach Kienbaum ein. Leider ging es zu dieser Zeit auch schon mit ihren Hüftproblemen los, was ihr immer mehr zum Handicap wurde. Im Moment pausiert sie und hofft natürlich zum einen eine Diagnose der Probleme zu bekommen, zum anderen dann geheilt zu werden, um mit dem Sport weitermachen zu können.

Nun mussten wir mit den beiden Ribel-Brüdern nach Celle, wo sie ihr Finale Boxen sollten. Leon hatte einen Gegner aus Wolfsburg. Dieser machte gleich klar, dass er den Kampf unbedingt gewinnen wollte. Er boxte sehr aggressiv und unsauber und wurde auch vom Kampfrichter ermahnt. Leider hatte Leon nicht die richtigen Voraussetzungen, um dagegen zu halten. Daher und verlor seinen Kampf. Noel ging es ähnlich. Er konnte zu keiner Zeit an die gute Leistung des Halbfinales anknüpfen und verlor ebenfalls sein Kampf. Er durfte sich doch immerhin Vizemeister aus Salzgitter nennen. Noel machte noch einen Kampf bei einer Open-Air-Veranstaltung in Bremerhaven, den er leider gegen einen sehr starken Gegner aus Bremerhaven verlor.

Im Juni standen wir mit unserem Trainingsring auf dem Sommerfest in Fredenbeck. Dort führten wir ein paar Sparringskämpfe vor und standen den interessierten (überwiegend) Kindern und Jugendlichen mit der Möglichkeit, sich auch im Ring zu probieren den ganzen Tag Verfügung. Das kam sehr gut an.

Weiterhin waren wir mit ein paar Jungs und Mädels unserer Abteilung zu einer Boxvorstellung bei Sport- Moor in Dollern. Hier rückten wir mit rund zehn Personen an, um dort einmal zu demonstrieren, dass Boxen etwas für jedermann und jede Frau ist.

Schließlich möchte ich noch erwähnen, dass wir einen ungemein und anhaltenden Zulauf überwiegend von Kindern haben. Zum einen ist es sehr erfreulich, jedoch müssen wir uns auch Gedanken machen, wie wir uns zukünftig aufstellen. Man kann nicht ständig mit immer neuen Teilnehmern zusammen mit Wettkämpfern trainieren. Wir werden aus diesem Grund wohl noch eine dritte Trainingseinheit ins Leben rufen müssen, die hauptsächlich den Wettkämpfern die Möglichkeit geben soll sich weiterzuentwickeln.

Boxen

Boxen

Boxen

Hier finden Sie und Trainingszeiten dieser Sparte.



Stellenanzeigen und Aktionen unserer Sponsoren