Handball

Hintere Reihe von links: Co-Trainer Jürgen Steinscherer, Tim Fock, Nick Heinsohn, Jakob Ritscher, Arne Eschweiler, Pelle Fick, Daniel Sharnikau, Ole Richter, Ole Hagedorn, Jonas Buhrfeind, Jesper Müller, Niels Huckschlag, Lars Kratzenberg, Maximilian Lens und Trainer Igor Sharnikau. Vordere Reihe von links: Jannik Müller, Jan Möller, Teo Meštrović, Sebastian Spark, Jona Paulsen, Fynn Sievert und Laurenz Reiners. Es fehlt Jan Redecker.

Der Kader der 1. Herren 2022/23

Hier finden Sie den Kader der 1. Herren.

Nr.  Name:  Position  Geb.-Datum: 
Jona Paulsen T 11.12.2001
23  Sebastian Spark T 21.09.1996
69  Teo Meštrović T 29.07.2000
Fynn Sievert LA 25.01.2001
Jonas Buhrfeind RA 29.04.1995
Daniel Sharnikau RL/M 27.08.1999
11  Jannik Müller RL 08.02.2002
10  Ole Hagedorn RL 14.10.2006
13  Niels Huckschlag RM 18.04.1997
14  Pelle Fick RR 11.07.2000
15  Ole Richter RL/M 02.01.1996
18  Lars Kratzenberg RL/M 03.10.1991
20  Maximilian Lens LA 08.10.1990
22  Arne Eschweiler Kreis 26.09.1998
25  Jakob Ritscher Kreis 05.01.2000
27  Jan Möller RA 30.09.2002
28  Tim Fock RL 09.01.1998
33  Jan Redecker RL/M 07.12.1993
34  Nick Heinsohn Kreis 07.05.2002
35  Jesper Müller RL/M 05.10.2001
53  Laurenz Reiners LA 30.09.2002

 

Die Portraits der Spieler

responsive multimedia lightbox

 

Trainer und Betreuer-Team

Name:  Position: 
Igor Sharnikau Trainer
Jürgen Steinscherer Co-Trainer
Jens Kanzog Torwart-Trainer
Clay Schnackenberg Betreuer
Lars Müller Geschäftsführer
Milos Duric Physio
Julia Sharnikau Physio
Anika Brunsch Physio

 

Vereinsgeschichte

2021

HandballIn der Relegation um den Aufstieg gewinnt Fredenbeck am 26. Juni 2021 gegen Großenheidorn mit 31:25 und steigt überraschend in die 3. Liga auf. Erst der Siebenmeter von Jan Möller in letzter Sekunde entscheidet über den Aufstieg.

2018

HandballAls Tabellenvorletzter der 3. Liga steigt der VfL in die Oberliga ab.

2017

HandballWeltrekord! Im Dezember 2017 verfolgen in Hamburg 9.964 Zuschauer das Spitzenspiel der 3. Liga zwischen dem HSV Hamburg und dem VfL Fredenbeck.

2016

HandballDer VfL Fredenbeck wird Vizemeister in der 3. Liga/West, verzichtet allerdings aus finanziellen Gründen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

2014

HandballAm 1. März 2014 gewinnt Fredenbeck in Achim den BHV-Pokal.

2011

HandballUnsere fünfte (!) Herren zieht am 6. Februar 2011 nach dem 30:29 gegen den drei Klassen höher spielenden TSV Daverden als Kreisligist in den DHB-Pokal ein.

2010

HandballFredenbeck wird in der Regionalliga Vizemeister. Zwei Punkte fehlen zum Aufstieg. Beim Pokalspiel gegen den THW Kiel ist die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt.

2006

HandballDer VfL steigt als Tabellenvorletzter der 2. Bundesliga ab.

2003

Handball Mit einem Punkt Rückstand zum Meister (Stralsund) wird Fredenbeck in der 2. Bundesliga Tabellendritter. Zum (dritten) Aufstieg in die 1. Liga fehlte ein Tor (beim 27:27 gegen Stralsund).

1996

Handball Als Meister der 2. Bundesliga steigt der VfL Fredenbeck zum zweiten Mal in die 1. Bundesliga auf.

1995

Handball Pokal Final-Four in Hamburg. Als Zweitligist zog der VfL (ohne den verletzten Torjäger Roger Kjendalen) in das Halbfinale ein und unterlag dort dem damaligen Erstligisten Düsseldorf nur mit einem Tor. Das Foto zeigt Andreas Neitzel.

1992

HandballMit Platz sechs in der 1. Bundesliga erreichte der VfL in der Saison 1991/92 seine beste Platzierung.

1990

HandballDas Tor des Jahres... auch wenn es nicht zählte :) Binjo Tluczynski trifft per Freiwurf aus rund zwölf Metern Entfernung nach Ablauf der regulären Spielzeit am 6. Januar 1990 beim 17:17 gegen Lemgo.

1988

Handball Aufstieg in die 1. Bundesliga! Das Hinspiel in der Geestlandhalle gewann der VfL mit vier Toren, das Rückspiel verlor der VfL mit vier. Wegen der auswärts mehr erzielten Treffer steigt der VfL erstmals in die 1. Liga auf und steht nach dem zweiten Spieltag auf Platz eins.

1981

Handball Als Vizemeister der Regionalliga steigt Fredenbeck in die damals neu gegründete 2. Bundesliga auf.

1980

Handball In der Saison 1979/80 gelang dem VfL Fredenbeck der Aufstieg in die Regionalliga/Nord

1978

Handball Als Meister der Oberliga steigt der VfL Fredenbeck in die Regionalliga auf.

1977

HandballFredenbeck wird Vizemeister in der Oberliga.

1972

Handball Fredenbeck wird Meister in der Oberliga und steigt erstmals in die Regionalliga auf, die damals die zweithöchste Spielklasse war.