Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des VfL Fredenbeck

Die Geschäftsstelle des VfL Fredenbeck am Raakamp 5 – schauen Sie doch einmal vorbei. Wir informieren Sie gern über unser Angebot.

Die Geschäftsstelle des VfL Fredenbeck finden Sie hier: Raakamp 5, 21717 Fredenbeck.

Die Öffnungszeiten

Die Geschäftsstelle ist mittwochs von 10.00 - 12.00 Uhr und donnerstags von 15.30 - 17.30 Uhr besetzt.

Ihr Ansprechpartner dort ist Silke Müller. Telefonisch erreichen Sie uns unter 04149-8889 (Fax -933463).

Aufnahmeantrag VfL Fredenbeck (PDF)

Beitragsübersicht (PDF)

 

Wenn Sie uns eine e-Mail senden möchten, schreiben Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle

2021

HandballIn der Relegation um den Aufstieg gewinnt Fredenbeck am 26. Juni 2021 gegen Großenheidorn mit 31:25 und steigt überraschend in die 3. Liga auf. Erst der Siebenmeter von Jan Möller in letzter Sekunde entscheidet über den Aufstieg.

2018

HandballAls Tabellenvorletzter der 3. Liga steigt der VfL in die Oberliga ab.

2017

HandballWeltrekord! Im Dezember 2017 verfolgen in Hamburg 9.964 Zuschauer das Spitzenspiel der 3. Liga zwischen dem HSV Hamburg und dem VfL Fredenbeck.

2016

HandballDer VfL Fredenbeck wird Vizemeister in der 3. Liga/West, verzichtet allerdings aus finanziellen Gründen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

2014

HandballAm 1. März 2014 gewinnt Fredenbeck in Achim den BHV-Pokal.

2011

HandballUnsere fünfte (!) Herren zieht am 6. Februar 2011 nach dem 30:29 gegen den drei Klassen höher spielenden TSV Daverden als Kreisligist in den DHB-Pokal ein.

2010

HandballFredenbeck wird in der Regionalliga Vizemeister. Zwei Punkte fehlen zum Aufstieg. Beim Pokalspiel gegen den THW Kiel ist die Halle bis auf den letzten Platz gefüllt.

2006

HandballDer VfL steigt als Tabellenvorletzter der 2. Bundesliga ab.

2003

Handball Mit einem Punkt Rückstand zum Meister (Stralsund) wird Fredenbeck in der 2. Bundesliga Tabellendritter. Zum (dritten) Aufstieg in die 1. Liga fehlte ein Tor (beim 27:27 gegen Stralsund).

1996

Handball Als Meister der 2. Bundesliga steigt der VfL Fredenbeck zum zweiten Mal in die 1. Bundesliga auf.

1995

Handball Pokal Final-Four in Hamburg. Als Zweitligist zog der VfL (ohne den verletzten Torjäger Roger Kjendalen) in das Halbfinale ein und unterlag dort dem damaligen Erstligisten Düsseldorf nur mit einem Tor. Das Foto zeigt Andreas Neitzel.

1992

HandballMit Platz sechs in der 1. Bundesliga erreichte der VfL in der Saison 1991/92 seine beste Platzierung.

1990

HandballDas Tor des Jahres... auch wenn es nicht zählte :) Binjo Tluczynski trifft per Freiwurf aus rund zwölf Metern Entfernung nach Ablauf der regulären Spielzeit am 6. Januar 1990 beim 17:17 gegen Lemgo.

1988

Handball Aufstieg in die 1. Bundesliga! Das Hinspiel in der Geestlandhalle gewann der VfL mit vier Toren, das Rückspiel verlor der VfL mit vier. Wegen der auswärts mehr erzielten Treffer steigt der VfL erstmals in die 1. Liga auf und steht nach dem zweiten Spieltag auf Platz eins.

1981

Handball Als Vizemeister der Regionalliga steigt Fredenbeck in die damals neu gegründete 2. Bundesliga auf.

1980

Handball In der Saison 1979/80 gelang dem VfL Fredenbeck der Aufstieg in die Regionalliga/Nord

1978

Handball Als Meister der Oberliga steigt der VfL Fredenbeck in die Regionalliga auf.

1977

HandballFredenbeck wird Vizemeister in der Oberliga.

1972

Handball Fredenbeck wird Meister in der Oberliga und steigt erstmals in die Regionalliga auf, die damals die zweithöchste Spielklasse war.