Handball

Fredenbeck gegen Emsdetten ohne Chance

Der VfL Fredenbeck hat sein Heimspiel erwartungsgemäß gegen den TV Emsdetten mit 30:45 deutlich verloren.

850 Zuschauer verfolgten am Sonnabend das Spiel in der Geestlandhalle. In der ersten Viertelstunde sahen sie eine ausgeglichene Partie. Fredenbeck schloss seine Angriffe sicher ab und ging in der 5. Minute mit 3:1 in Führung. Über 6:6 und 8:8 blieb der VfL bis zum 9:11 dran. Danach kippte das Spiel. Emsdetten schloss seine Angriffe sehr schnell und sicher ab. Nach der Zeitstrafe gegen Arne Eschweiler setzten sich die Gäste in der 22. Minute mit 16:11 ab. In die Pause ging der Tabellenzweite der Liga mit einem 23:15.

Im zweiten Durchgang gelangen dem VfL zwar sehenswerte Treffer und am Ende immerhin 30 Tore – das haben in dieser Saison nur wenige Mannschaften gegen Emsdetten geschafft – doch gegen die druckvollen und effizienten Angriffe des TV war Fredenbecks Abwehr ohne Chance. Fredenbecks Neuzugang, Daniel Kyvala, war mit sieben Feldtoren der erfolgreichste Werfer beim VfL. Maximilian Mißling musste verletzt pausieren.

Der VfL kann die Niederlage schnell abhaken. In der Tabelle bleibt man auf dem vorletzten Platz. Allerdings hat die Konkurrenz gepunktet: Großenheidorn gewann 30:29 gegen Baunatal (die kommen auch noch nach Fredenbeck) und Ahlen überraschte mit einem 34:26 gegen den OHV Aurich. Fredenbecks nächste Gegner sind auswärts Gummersbach und Aurich, anschließend muss der VfL seine letzten vier Heimspiele gegen Söhre, die Dragons, Spenge und Baunatal gewinnen und dann abwarten, wie die Konkurrenz im Abstiegskampf bis dahin gepunktet hat.

VfL-Tore: Kyvala 7, Huckschlag 1, Fick 5/2, Petrov 1, Eschweiler 3, Richter 2, Möller 5/3, Heinsohn 2, Reiners 3, Sievert 1.

 



 



Stellenanzeigen und Aktionen unserer Sponsoren

Handball

Sonnabend Heimspiel gegen die Dragons

Am kommenden Sonnabend begrüßen wir recht herzlich die SGSH Dragons. Für unsere Gäste geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Aber auch wir wollen am Sonnabend das Spiel gewinnen!

Weiterlesen ...

Handball

Die Minis waren die Größten

Am vergangenen Wochenende waren die Minis in der Fredenbecker Geestlandhalle wieder die Größten. Am Handballturnier nahmen der VfL Horneburg, MTV Wisch, SV Beckdorf, VfL Stade, HSG Land Hadeln, TSV Bremervörde und der VfL Fredenbeck teil.

Weiterlesen ...

Handball

Drei Neuzugänge beim VfL für die Saison 2023/24

Die Handballer des VfL Fredenbeck stehen zum Ende dieser Saison in der 3. Liga vor einem Umbruch. Mehrere Spieler verlassen den Verein, erste Neuzugänge sind jetzt bekannt.

Weiterlesen ...

Handball

Niederlage gegen Söhre wirft Fredenbeck weiter zurück

Im Rennen gegen den Abstieg mussten Fredenbecks Handballer am Sonnabend vor rund 900 Zuschauern eine weitere Heimniederlage einstecken. Gegen die Sportfreunde Söhre verlor der VfL mit 29:37. Das Saisonziel kann jetzt wohl nur noch erreicht werden, wenn man neben den letzten drei Heimspielen noch ein oder gar zwei Auswärtsspiele gewinnt.

Weiterlesen ...

Handball

Endspiel 1/4: Samstag Heimspiel gegen Söhre

Am Sonnabend starten die Handballer des VfL Fredenbeck in den Endspurt um den Klassenerhalt in der 3. Liga. Um 19:30 Uhr empfängt der VfL in der Geestlandhalle die Sportfreunde Söhre. Die neue Tribüne in der Geestlandhalle ist fertig – also kommt in die Halle und unterstützt den VfL.

Weiterlesen ...