Handball

Kampf um die letzten Oberliga-Tickets

Während die meisten Teams des VfL Fredenbeck bereits in der wohlverdienten Sommerpause stecken, geht es für die 2. Herren noch weiterhin um einen Startplatz in der neuen Oberliga Nord der kommenden Saison 2024/25. Am Samstag, den 25. Mai, erwartet die Zuschauer in der Geestlandhalle, von 10:30 bis 19:30 Uhr, ein harter Kampf um die geringe Anzahl an noch verfügbaren Plätzen für die Oberliga.

An dieser Qualifikationsrunde dürfen die Plätze 8/9 der aktuellen Verbandsligen teilnehmen, aber auch der Letzte der Oberliga Nordsee. Wie viele der fünf Teilnehmer (HSG Delmenhorst, TV E. Sehnde, TV Dinklage, MTV Braunschweig II und VfL Fredenbeck II) am Ende ein Ticket für die Oberliga erhalten, ist noch nicht final geklärt. Sicher ist bisher nur ein Ticket.

Unsere zweite Herren hatte bis zum vorletzten Spieltag alles selbst in der Hand und hätte durch einen Sieg gegen die direkten Konkurrenten TSG Hatten-Sandkrug oder TV Neerstedt einen Aufstieg in die Oberliga feiern können. Nach der Verletzung von Danny Müller (gebrochener Fuß) im drittletzten Spiel der Saison gegen den Konkurrenten TSG Hatten-Sandkrug, schaffte es die Mannschaft um Trainer Jürgen Steinscherer aber nicht, sich gegen die Teams durchzusetzen. Am letzten Spieltag war man für den direkten Aufstieg nun auf Schützenhilfe angewiesen und musste selber seine Aufgabe in Seevetal erfüllen. Der Sieg gegen die HSG Seevetal/Ashausen verlief planmäßig, allerdings gewannen auch Hatten-Sandkrug und Neerstedt ihre Partien und sicherten sich damit die Plätze in der neuen Oberliga.

Ziele sind klar gesetzt

Vor der Saison hat kaum jemand damit gerechnet, dass man Ende überhaupt die Chance erhält, in der nächsten Spielzeit, gegen Gegner, wie die SG Achim/Baden, HSG Heidmark oder TuS Haren spielen zu können, aufgrund dessen freut man sich nun umso mehr, dass man doch noch die Chance auf ein Ticket erhält.

Der bisherige Trainer Jürgen Steinscherer hätte gerne den direkten Aufstieg mit seinem Herzens Verein gefeiert, übergibt aber nun für die Qualifikationen an seinen Nachfolger Tomasz Malmon, welcher gemeinsam mit Stefan Müller das Nachwuchsteam in der neuen Spielzeit trainieren wird.

Zwischen dem letzten Spieltag der Verbandsliga und der Qualifikation für die Oberliga am 25. Mai, liegen gerade einmal zwei Wochen, genauer gesagt - 6 Trainingseinheiten. Das überwiegend junge Team wird alles geben, um den Traum von der Oberliga 2024/25 nicht platzen zulassen und hofft auf tatkräftige Unterstützung in der Geestlandhalle.

Der Spielplan

10:30 - VfL Fredenbeck II HSG Delmenhorst
11:25 - TV E. Sehnde TV Dinklage
12:20 - MTV Braunschweig II HSG Delmenhorst
13:15 - VfL Fredenbeck II TV E. Sehnde
14:10 - TV Dinklage MTV Braunschweig II
15:05 - HSG Delmenhorst TV E. Sehnde
16:00 - MTV Braunschweig II VfL Fredenbeck II
16:55 - HSG Delmenhorst TV Dinklage
17:50 - TV E. Sehnde MTV Braunschweig II
18:45 - TV Dinklage VfL Fredenbeck II



Stellenanzeigen und Aktionen unserer Sponsoren

Handball

EWE Cup: Der Countdown läuft

Turnier für Auswahlmannschaften am 15. und 16. Juni in Stade und Fredenbeck! Für die Nachwuchstalente des Handballverbandes Niedersachsen-Bremen (HVNB) steht am kommenden Wochenende, 15. bis 16. Juni, ein Highlight an. Beim EWE Cup sind die Auswahlmannschaften HVNB Nord und HVNB Süd der Jahrgänge M09 und W10 gegen die Ausahlteams des HV Westfalen, HV Schleswig-Holstein, HV Hamburg und HV Nordrhein gefordert.

Weiterlesen ...

Handball

Die Teilnehmer der Regionalliga stehen fest

Die Teilnehmer für die neue Regionalliga stehen fest. Neben dem VfL Fredenbeck ist auch der MTV Großenheidorn aus der 3. Liga abgestiegen. Am Ende der Saison haben 20 Punkte für den Klassenerhalt gereicht.

Weiterlesen ...

Handball

B-Jugend der JSG Fredenbeck/Stade feiert Bundesliga-Aufstieg

Die weibliche B-Jugend der JSG Fredenbeck/Stade ist in die Bundesliga aufgestiegen.

Weiterlesen ...

Handball

Samstag: Letztes Highlight in der Geestlandhalle

Am kommenden Sonnabend, dem 25.05.2024, lädt die zweite Herren des VfL Fredenbeck ein letztes Mal in dieser Saison in die Geestlandhalle ein. Über den gesamten Tag verteilt wird dort das Qualifikationsturnier um die letzten Plätze in der neuen Oberliga 2024/25 ausgetragen.

Weiterlesen ...

Handball

Viele Tränen beim letzten Heimspiel des VfL Fredenbeck

Am vorletzten Spieltag der 3. Liga Nord-West hatten die Handballer des VfL Fredenbeck in der Geestlandhalle ihren großen Auftritt. Das letzte Heimspiel stand auf dem Programm. Den meisten Beifall ernteten die Spieler jedoch erst nach dem Schlusspfiff.

Weiterlesen ...