Handball

A-Jugend der JSG belegt Platz zwei

Das war ein riesen Erfolg: Die A-Jugend der JSG Fredenbeck/Stade belegte beim mohr SPORTS Cup 2023 Platz zwei, punktgleich mit dem Sieger. Am Ende fehlte zum Pokalgewinn nur ein Tor.

Im ersten Spiel unserer A-Jugend standen sich die am Ende mit jeweils 5:1 Punkten erfolgreichsten Mannschaften gegenüber. Bis zum 8:8 war die Partie ausgeglichen. Danach setzte sich der Turnier-Gastgeber sogar mit zwei Toren ab. Den körperlich auf einigen Positionen stärker besetzten Lübeckern trat die JSG jetzt mit vielen Zweikämpften entgegen. Wichtige Tore dabei erziele Michel Sumfleth. „Gegen Bundesliga-Mannschaften zu spielen ist sowohl körperlich als auch taktisch ein komplett anderes Niveau. Dennoch hat es super viel Spaß gemacht mit der Mannschaft alles reinzuhauen und auch gegen einige Bekannte aus vorherigen Turnieren und Auswahlmaßnahmen zu spielen“, sagte er. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff gelang dem MTV der Ausgleich. Fredenbeck/Stade hatte in den letzten 20 Sekunden den möglichen Siegtreffer vergeben. Im Gegenzug scheiterte der Bundesligist jedoch am gut aufgelegten Keeper der JSG, Niklas Itzen. Der Torwart entschärfte den letzten Konter, nachdem er zuvor bereits drei Siebenmeter parierte. Am Ende wurde er zum besten Torhüter des Turniers gewählt. „Es macht Spaß sich mit guten Mannschaften zu messen. Wir sehen, dass wir mithalten können. Für uns als Team ist das ein Ansporn für die kommende Saison“, sagte er.

Gleich im Anschluss gelang der JSG im Spiel gegen die HSG Verden/Aller mit dem 34:23 der erste Sieg. Die HSG scheiterte in diesem Jahr nur knapp in der Bundesliga-Qualifikation. Auch in diesem Spiel brauchte Fredenbeck/Stade gut eine Viertelstunde, um sich abzusetzen. Das gelang diesmal mit einer besseren Kondition jedoch recht deutlich.

Im letzten Spiel des Turniers ging es mit dem HC Bremen gegen den zweiten Bundesligisten des Turniers. Die JSG gewann das Spiel mit 26:23. Zum Turniersieg fehlten nur drei Tore. Mats Anschütz mit acht und Danny Müller mit sieben Treffern waren hier die erfolgreichsten Werfer. „Wir haben eine Menge Erfahrung gesammelt und gesehen, wie gut wir als Mannschaft zusammenspielen“, freute sich Müller.

Auch Trainer Tomasz Malmon gab sich zufrieden. „Wir haben heute Top-Mannschaften aus der Bundesliga gesehen und dabei einen sehr guten Handball gezeigt. In solchen Spielen kann man eine Menge ausprobieren“, sagte er. Seine Spieler hätten viel Erfahrungen gesammelt. Am kommenden Wochenende spielt die JSG in Tarp/Wanderup, wo man den Titel beim Eulen-Cup verteidigen möchte. In der Geestlandhalle startet am Sonnabend, dem 26. August, um 9 Uhr Teil zwei des mohr SPORTS Cup. Dann gehen die A-Jugend-Handballerinnen an zwei Tagen an den Start.

Fotos: Jörg Potreck

JSG-Tore: Wafdi 11, Anschütz 21/4, Reif 3, Sumfleth 13, Müller 15, Peyke 9/4, Reese 2, von Bargen 5, de Buhr 7, Lampe 2, Grimm 3.


Hier findet Ihr Ergebnisse und Tabellen der beiden Turniere

Handball

Handball

Handball

Handball



Stellenanzeigen und Aktionen unserer Sponsoren

Handball

Kampf um die letzten Oberliga-Tickets

Während die meisten Teams des VfL Fredenbeck bereits in der wohlverdienten Sommerpause stecken, geht es für die 2. Herren noch weiterhin um einen Startplatz in der neuen Oberliga Nord der kommenden Saison 2024/25. Am Samstag, den 25. Mai, erwartet die Zuschauer in der Geestlandhalle, von 10:30 bis 19:30 Uhr, ein harter Kampf um die geringe Anzahl an noch verfügbaren Plätzen für die Oberliga.

Weiterlesen ...

Handball

Freibier beim letzten Heimspiel am Sonnabend

Am Sonnabend, dem 18. Mai, findet um 19:30 Uhr in der Geestlandhalle das letzte Heimspiel dieser Saison statt. Im Anschluss werden langjährige Spieler verabschiedet. Die Mannschaft möchte sich mit Freibier für die Treue bedanken. Also kommt am Sonnabend in die Geestlandhalle!

Weiterlesen ...

Handball

A-Jugend scheitert knapp in Bundesliga-Quali

Unsere männliche A-Jugend scheiterte nur ganz knapp in der Qualifikation zum Aufstieg in die Bundesliga. Am Ende des Turniers fehlte ein Treffer zum Gruppensieg.

Weiterlesen ...

Handball

Einheitliche Trikots für unsere Nachwuchs-Trainer

Die Mini- und Maxi-Trainer haben jetzt einheitliche T-Shirts bekommen. Von links: Sebastian Wolf, Jan Radebach, Jorik Stederoh, Daniel Stelling, Stefan Gröning, Juline Euhus, Christoph Böhling. Trainingszeiten: Minis (4-6) samstag 9:30 - 10:30 Uhr. Die Maxis (6-8) samstags 10:30 - 12:00 Uhr.

Handball

VfL-Damen schlagen Meister Horneburg im Spitzenspiel

Im letzten von 21 Saisonspielen gelang es uns dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Horneburg die erste Niederlage beizubringen.

Weiterlesen ...