Handball

Buxtehude gewinnt den mohr SPORTS Cup 2022

Die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV gewann den mohr SPORTS Cup 2022 in der Fredenbecker Geestlandhalle. Bei den Jungs setzte sich die Ahlener SG in Stade gegen fünf weitere Teams durch.

Hajo Klintworth, Organisator des Tuurniers, war zufrieden. „Das war eine super Veranstaltung, die wir natürlich auch im kommenden Jahr wieder austragen werden“, sagte er.

Im Finale hatte Buxtehude gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen beim 30:13-Sieg kaum Probleme. Dritter wurde der TV Hannover-Badenstedt. Gastgeber JSG Fredenbeck/Stade belegte mit einem Punktgewinn im Spiel gegen den HSV Magdeburg Rang neun.

Fotos vom mohr SPORTS Cup

responsive multimedia lightbox

Handball

Bei den Jungs in Stade siegte die Ahlener SG mit 10:0 Punkten. Die JSG Fredenbeck/Stade belegte Rang vier.

Handball

Bei der Siegerehrung in der Geestlandhalle dankte Hajo Klintworth allen rund 60 Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre.

Auch in diesem Jahr wurde das Turnier wieder zu einer Fördermaßnahme der Schiedsrichter genutzt. Unmittelbar nach den Begegnungen ging es in den VIP-Raum, um dort an der Videoleinwand die Begegnungen und Entscheidungen der Schiris zu analysieren. Geleitet wurde dies erneut vom Fredenbecker Bundesliga-Gespann, Jannik Otto und Raphael Piper.

Alle Begegnungen in der Geestlandhalle wurden zudem von Sprungwurf.TV live übertragen. Die Begegnungen sich im Archiv abrufbar – siehe Links unten.

Das Hallenheft online lesen

Handball

Videos der Begegnungen in Fredenbeck

Bremen - Buxtehude

Bremen - Hannover

Brühl - Fredenbeck

Brühl - Oldenburg

Buxtehude - Bad Schwartau

Buxtehude - Bremen

Buxtehude - Hannover

Fredenbeck - Leverkusen

Fredenbeck - Oldenburg

Hannover - Bremen

Hannover - Oldenburg

Leverkusen - Brühl

Leverkusen - Magdeburg

Leverkusen - Oldenburg

Magdeburg - Brühl

Magdeburg - Oldenburg

Oldenburg - Fredenbeck

Oldenburg - Magdeburg

Bad Schwartau - Hannover



Stellenanzeigen und Aktionen unserer Sponsoren

Handball

Kampf um die letzten Oberliga-Tickets

Während die meisten Teams des VfL Fredenbeck bereits in der wohlverdienten Sommerpause stecken, geht es für die 2. Herren noch weiterhin um einen Startplatz in der neuen Oberliga Nord der kommenden Saison 2024/25. Am Samstag, den 25. Mai, erwartet die Zuschauer in der Geestlandhalle, von 10:30 bis 19:30 Uhr, ein harter Kampf um die geringe Anzahl an noch verfügbaren Plätzen für die Oberliga.

Weiterlesen ...

Handball

Freibier beim letzten Heimspiel am Sonnabend

Am Sonnabend, dem 18. Mai, findet um 19:30 Uhr in der Geestlandhalle das letzte Heimspiel dieser Saison statt. Im Anschluss werden langjährige Spieler verabschiedet. Die Mannschaft möchte sich mit Freibier für die Treue bedanken. Also kommt am Sonnabend in die Geestlandhalle!

Weiterlesen ...

Handball

A-Jugend scheitert knapp in Bundesliga-Quali

Unsere männliche A-Jugend scheiterte nur ganz knapp in der Qualifikation zum Aufstieg in die Bundesliga. Am Ende des Turniers fehlte ein Treffer zum Gruppensieg.

Weiterlesen ...

Handball

Einheitliche Trikots für unsere Nachwuchs-Trainer

Die Mini- und Maxi-Trainer haben jetzt einheitliche T-Shirts bekommen. Von links: Sebastian Wolf, Jan Radebach, Jorik Stederoh, Daniel Stelling, Stefan Gröning, Juline Euhus, Christoph Böhling. Trainingszeiten: Minis (4-6) samstag 9:30 - 10:30 Uhr. Die Maxis (6-8) samstags 10:30 - 12:00 Uhr.

Handball

VfL-Damen schlagen Meister Horneburg im Spitzenspiel

Im letzten von 21 Saisonspielen gelang es uns dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Horneburg die erste Niederlage beizubringen.

Weiterlesen ...