zur VfL-Facebook-Seite zur VfL-Instagram-Seite
  • Kategorie: 3. Herren Handball
  • Geschrieben von Jörg Potreck
  • 20 Feb
Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Handball

Dritte schlägt Horneburg

andreas-ott-horneburg.jpg Das Kreisderby der Handball-Landesliga gegen den VfL Horneburg gewann unsere dritte Herren mit 36:29. Gute Anspiele an den Kreisläufer machte Andreas Ott, der selbst noch neun Tore warf.

Die Gäste begannen nervös und verspielten im Angriff viele Bälle selbst, ohne dass der VfL dabei richtig eingreifen musste. "In der Defensive konnten wir die Achse Ott/Witte nicht in den Griff bekommen", sagte Horneburgs Trainer Andreas Löhden. Fredenbecks Andreas Ott bediente Kreisläufer Florian Witte immer wieder mit Bodenpässen und warf selbst noch neun Tore. Nach der 15:11-Pausenführung setzten sich die Gastgeber auf 28:19 ab. Dabei verhinderte Horneburgs glänzend aufgelegter Keeper, Lukas Kröger, mit zahlreichen Paraden Schlimmeres. In der Schlussphase konnte Fredenbecks Trainer Daniel Fischer munter durchwechseln.

Tore Fredenbeck: Florian Witte 8, Sebastian Witte 4, Ott 9/3, Buhrmeister 2, Wolf 1, Böhling 2, Glanz 2, Thilo Klintworth 3, Nils Klintworth 1, Stagneth 3 und Bünting 1.

{easycomments}

Der VfL Fredenbeck e.V.

Der VfL Fredenbeck e.V. zählt zu den größten Sportvereinen im Landkreis Stade. Zwar ist der »Handball« das Aushängeschild des VfL Fredenbeck, doch meisten Mitglieder sind in den anderen Sportarten aktiv. Dazu zählen u.a. Tischtennis, Turnen, Gymnastik oder Judo. Rund 1.200 Mitglieder zählt der VfL Fredenbeck. Für den Sport stehen in unserem Dorf drei Sporthallen zur Verfügung. Das große Plus des VfL Fredenbeck sind die optimal ausgebildeten Übungsleiter.